Stadtgarde hat den Fasching fest im Blick

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Wasserburg - Man nehme 12 athletische junge Menschen, halte 7 Backgroundtänzer in der Hinterhand und füge Konzentration und Spaß hinzu. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Verkehrte Welt in Wasserburg! Schon allein die Tatsache, dass dieses Jahr der Fasching bereits am 10.11. um 11 Uhr 11 eingeläutet wird, zeigt, wie selbstbewusst die Innstädter mit der alten Tradition brechen.

Den Besucher wird es freuen, wenn ein Sonntag vorm Rathaus einen durchwegs amüsanten Faschingsstart bringt. Viele Einlagen der Stadtgarde und den Tanzstrolchen sowie Teens mit Einblicken in das neue Programm werden versprochen.

Im Team echt stark

Doch wer und vor allem was steckt hinter dem ehrwürdigen Projekt der Wasserburger Stadtgarde? Die 12 Aktiven und 7 Background-Tänzer sind eine durchwegs lebhafte Gruppe voller Energie und Vorfreude.

Seit Juni haben sie nur ein Ziel: Den Fasching in der Region mitzugestalten. Mit aufregenden Kostümen und einem atemberaubenden Programm.

Stadtgarde voll Energie

Bislang noch alles streng geheim, doch ein Blick in den Probenraum verspricht ein Feuerwerk an Bewegungsmuster und toller Musik, das jeden sofort in seinen Bann zieht.

Wer denkt sich diese Choreographien aus? Ist Mitglied in der Stadtgarde sein nur etwas für Frauen? Nein, bei weitem nicht. Auch die Männerfraktion ist stattlich vertreten.

Männer mögens auch

5 Mannen hat die Gardegruppe im Gepäck, Hebefiguren somit gar kein Problem. "Ob er wohl von der Freundin zum Gardetanzen gezwungen wurde" war natürlich gleich die erste Frage an denjenigen, der uns als erstes vor die Füße läuft? Grinsend heißt es: „Ja, schnell. Bitte rettet mich“. In einem Atemzug kommt Entwarnung: „Alles nur Spaß, ich bin total gerne hier. Die Leute sind sehr nett und das Tanzen macht total Spaß!“ Den Beweis liefern die Proben. Alle sind hochmotiviert.

Aufeinander abgestimmt

Konzentration und einheitliches Denken, die Gruppe ist in totalem Einklang. Jeder achtet auf den anderen, jeder nimmt es ernst und es herrscht eine enorme Vertrautheit. Der Spaß kommt auch nicht zu kurz und steckt bei den Proben richtig an. Es ist eine Wonne, den 16 bis weit über 30-jährigen zuzuschauen, wie sie das Hobby Gardetanz verbindet.

Gedanke an Fasching bereits kurz nach Ostern

Seit dem ersten Treffen in diesem Jahr (bereits im April !) war für die als Trainerinnen aktiven Juliane Mangstl und Julia Spät klar, dass die kommende Faschingssaison wieder ein aufregendes buntes Abenteuer werden wird: „Wir haben alle so viel Spaß im Training, ohne dabei die Konzentration außer Acht zu lassen. Voller Vorfreude warten wir jetzt darauf, dass wir viele Termine in unsere Auftrittsliste schreiben dürfen“. Die beiden jungen Frauen sind die Trainerinnen und verstehen ihre Aufgabe: Anweisungen zur Choreographie wirken nicht nach Hochherrschaft, sondern mehr nach Ratschlag unter Freunden.

Geheimnis lüften?

Das „Wir-Gefühl“ ist groß, und auf die bohrende Frage bezüglich des Mottos für das kommende Faschingsprogramm wird ganz gelassen reagiert: „Na klar, wir verraten schon mal ein bisserl was“ heißt es.

"Die ersten drei Buchstaben unseres Programms lauten D-A-S."

Mehr Details gibt’s dann doch erst traditionell beim Badriazzo, dem ersten aber natürlich nicht einzigen Faschingsball in Wasserburg. Die Stadtgarde hat einen neuen Ball in den Kalender der Halbinsel geschrieben: Wasserburg wackelt! Details zur neuen Faschingsveranstaltungen werden rechtzeitig ausgeplaudert.

Erst einmal wird der Fasching vor dem Rathaus eingeläutet. Am Sonntagvormittag gibt’s Ohren und Augenschmaus sowie alles fürs leibliche Wohl.

Faschingsstart naht

Gleich den Termin eintragen: Sonntag 10. 11. Um 11 Uhr 11. Rathaus Wasserburg. Mit Auftritten der verschiedenen Altersklassen der Stadtgarde. Von den Kids über die Teens bis hin zu den „Alten Hasen“ im Gardealltag. Ein Spaß für die ganze Familie ist garantiert.

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser