Heiß und fettig

Für leckere Speisen: Fritteusen im Test

Egal ob Krapfen, Pommes oder Schnitzel - mit einer Fritteuse gelingt all das spielend leicht.
+
Egal ob Krapfen, Pommes oder Schnitzel - mit einer Fritteuse gelingt all das spielend leicht.

Pommes, Krapfen oder Schnitzel - mit einer Fritteuse kann man all das bequem zu Hause zubereiten. Und man muss dafür auch nicht viel Geld ausgeben - gute Fritteusen sind schon ab etwa 40 Euro zu haben.

Eine Fritteuse frittiert Gemüse, Fleisch, Fisch oder Teigwaren bei Temperaturen zwischen 150 und 190 Grad in heißem Öl oder Fett. Im besten Fall wird dadurch die äußere Schicht des Garguts undurchlässig und die innere Schicht ausgebacken, sodass es ein leckeres Frittieraroma, eine schöne Färbung und eine herzhafte Kruste entsteht.

Doch Frittieren hat auch Nachteile: Es gibt einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren im Essen, Acrylamid-Gefahr bei hohen Temperaturen sowie Kosten durch nur begrenzt haltbares Frittierfett oder -öl. Diese Nachteile können aber durch die Verwendung des richtigen Öls, die richtige Gartemperatur und durch richtiges Abtropfen vermieden oder abgemildert werden.

Fritteusen im Test: Welches Modell überzeugt?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 15 Fritteusen getestet. Am meisten überzeugen konnte die FR8040 Oleoclean von Tefal. Das Modell ist so leistungsfähig, dass es hohe Temperaturen auch halten kann, wenn kaltes Gargut eingelegt wird. Dadurch frittiert dieses Gerät schneller als viele andere Modelle. Nach dem Frittieren wird das Öl einfach in den integrierten Öltank abgelassen und es kann an einem dunklen, kühlen Ort gelagert werden. Die Reinigung ist sehr leicht, da alle übrigen Teile spülmaschinengeeignet sind.

Eine weitere Empfehlung ist die DeLonghi PremiumFry F44532CZ: Diese Fritteuse eignet sich besonders für mittelgroße und große Familien, die das Gerät am liebsten jeden zweiten Tag nutzen wollen. Das leistungsstarke Modell ist für große Mengen konzipiert. Durch die Maximaltemperatur von 203 Grad und die große Ölmenge von 5 Litern erzielt die Fritteuse schnell gute Ergebnisse. Zudem ist sie einfach zu reinigen: Mit dem Öl-Ablasshahn wird das Öl aus dem Tank geholt, die restlichen Teile sind spülmaschinengeeignet.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Kommentare