Daran haben Sie bestimmt nicht gedacht

Vor Jahresende: Wenden Sie diese fünf Geldtipps an, sahnen Sie nochmal richtig ab

+
Kurz vor Neujahr sollten Sie sich die Zeit nehmen und Ihre Finanzen nochmal in Ordnung bringen.
  • schließen

Kaum jemand denkt in der Vorweihnachtszeit daran, dass man Geld sparen könnte. Schließlich geben es die meisten aus. Warum sich ein Finanzcheck dennoch lohnt, erfahren Sie hier.

  • Zum Jahresende lohnt es sich, seine Finanzen zu checken.
  • Besonders Hausbesitzer sollten Acht geben.
  • Mit vier Tricks sparen Sie last-Minute noch viel Geld.

Die Vorweihnachtszeit beginnt - für viele Deutsche bedeutet das allerdings: purer Stress. Schließlich sind noch nicht alle Weihnachtsgeschenke besorgt - da können sich die Ausgaben schon mal summieren. Vor allem, wenn man eine große Familie besitzt.

Finanzcheck vor Neujahr: Darum ist er so wichtig für Ihr Geld

Die wenigsten denken um die Weihnachtstage an ihre Finanzen. Doch genau das sollten Sie dieses Jahr tun. Besonders an den Feiertagen haben Sie genug Zeit und Muße, sich einen Überblick zu verschaffen. Folgende Tipps sollten Sparer beherzigen:

1. Freistellungsaufträge überprüfen

Kurz vor Neujahr ist es ratsam, wenn Sie mehrere Kontoverbindungen besitzen, um Ihre Freistellungsaufträge zu überprüfen. Achten Sie darauf, ob die nach Steuerabzug freigestellten Beträge auf Konten und Depots optimal verteilt sind. Wenn das nicht der Fall ist, kann eine neue Aufteilung sinnvoll sein - bevor die neuen Kapitalerträge gut geschrieben werden.

Auch interessant: Frau ist immer pleite – dann wendet sie die 3-Tage-Regel an.

2. Sondertilgung prüfen

Sind Sie Haus- oder Wohnungsbesitzer, haben Sie in den meisten Fällen auch einen Immobilienkredit aufgenommen. Wurde in diesem Rahmen eine jährliche Sondertilgung vereinbart, dann sollten Sie überprüfen, inwieweit Sie dieses Recht genutzt haben oder Sie es noch bis Ende des Jahres tun wollen. In Zeiten des historischen Zinstiefs ist der Zins einer Sonderregelung in der Regel höher als der Zinsertrag einer Geldanlage.

Video: Wo ist mein Geld noch sicher?

3. Riesterzulage sichern

Riestersparer sollten ebenfalls prüfen, ob ihre Einzahlungen in diesem Jahr ausreichen, die staatliche (und Kinderzulage) zu bekommen. Die volle Förderung gibt es nur, wenn mindestens vier Prozent des rentenversicherungspflichtigen Vorjahres-Einkommen eingezahlt wurde - inklusive der staatlichen Zulagen. Nachzahlungen sind meist bis Jahresende möglich. Stellen Sie am besten einen Dauerzulage-Antrag bei Ihrer Bank oder Versicherung!

4. Überblick verschaffen

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen sollten Sie sich wirklich Zeit nehmen für einen umfassenden Finanzcheck: Stimmen die Daueraufträge alle noch? Wie hat sich Ihr Depot entwickelt, welche Geldanlagen werden fällig und welche Rücklagen sind vorhanden? Dann gehen Sie auch mit weniger Ballast ins neue Jahr.

Lesen Sie auch: Mit diesen zwölf Tipps sparen Sie in einem Jahr 16.000 Euro.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Zurück zur Übersicht: Geld

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT