Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Köstliches Rezept

Apfelkuchen mal anders: mit Apfelmus, einer Teigdecke und Zuckerguss – jetzt nachbacken!

Lust auf einen einfachen Blechkuchen? Backen Sie diesen Apfelmuskuchen mit Mürbeteig und Zuckerguss – Sie werden es nicht bereuen!

Sie lieben klassischen Apfelkuchen? Dann dürfen Sie auch einen Apfelmuskuchen nicht unprobiert lassen: Er bietet einen ähnlichen Hochgenuss, geht aber viel schneller, da man sich das Äpfelschnippeln spart. Das Beste an diesem Rezept: Es handelt sich um einen Blechkuchen, also perfekt für Gäste! Hier wechselt sich Mürbeteig mit saftigem Apfelmus und nochmal einer Teigschicht ab – deshalb gedeckter Apfelkuchen. Und obendrauf kommt ein süßer Zuckerguss. Wenn das kein wahr gewordener Traum für Naschkatzen ist. Hobbyköche wissen, dass man Apfelmus ganz einfach selber machen kann. Das Rezept funktioniert aber genauso gut mit gekauftem Apfelmus – ideal, wenn es mal schnell gehen muss beim Backen.

Probieren Sie auch mal: Das beste Sommergebäck: Zitronenschnitten – einfaches Rezept zum Nachbacken.

Rezept für gedeckten Apfelmuskuchen: Die Zutaten

Portionsgröße: 1 Backblech

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

Für den Mürbeteig:

  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 550 g Mehl + etwas mehr zum Arbeiten
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung und den Zuckerguss:

  • 700 g ungesüßtes Apfelmus
  • 200 g Puderzucker
  • 4-5 EL Wasser

Auch köstlich: Auf der Suche nach einem einfachen Kuchen aus drei Zutaten? Hier ist das Rezept.

Beispielbild – nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Gedeckter Apfelmuskuchen: So backen Sie den genialen Blechkuchen

  1. Für den Mürbeteig verkneten Sie mit den Knethaken des Handmixers oder in einer Küchenmaschine die Zutaten Zucker, Vanillezucker, Butter, Eier, Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel. Wickeln Sie den Teig in etwas Frischhaltefolie und legen Sie ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  2. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze bzw. 160 °C Umluft vor. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus oder fetten Sie es mit Butter ein.
  3. Halbieren Sie den Teig und rollen Sie eine Hälfte zu einem großen Rechteck, das ins Backblech passt, aus. Legen Sie den Teig auf das Blech und ziehen Sie einen ca. 1 Zentimeter hohen Rand hoch. Verteilen Sie das Apfelmus darauf und streichen es glatt.
  4. Halbieren Sie die zweite Hälfte des Teigs nochmal und rollen Sie ihn zu zwei Rechtecken aus. Diese legen Sie auf die Apfelmusschicht. Das Aufteilen soll dazu dienen, dass der Teig nicht reißt. Stechen Sie die obere Teigdecke mehrmals mit einer Gabel vorsichtig ein.
  5. Backen Sie den gedeckten Apfelmuskuchen im Ofen für ca. 25-30 Minuten. Danach lassen Sie ihn abkühlen.
  6. Für den Zuckerguss verrühren Sie den Puderzucker mit dem Wasser und verteilen einfach den Guss mit einem Esslöffel gleichmäßig über dem Apfelmuskuchen. Streichen Sie ihn glatt und lassen Sie ihn fest werden.
  7. Zum Servieren schneiden Sie den gedeckten Apfelmuskuchen in Stücke.

Rezept von: einfachbacken.de

Weiterbacken: Fruchtig und frisch: So backen Sie einen köstlichen Erdbeerkuchen vom Blech.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? © imago-images/agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite. © imago-images/Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht. © Astrid Beuge/imago-images
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © imago-images/agefotostock
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. © imago-images
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen. © Dar1930/imago-images
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. © dpa/Oliver Krato

Rubriklistenbild: © instagram.com/juliesbackparadies

Kommentare