Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geniales Rezept

Bienenstich-Muffins backen: So haben Sie den Kuchen-Klassiker noch nie erlebt

Ein Stück Bienenstich auf einem Teller.
+
Bienenstich schmeckt auch als Muffin.

Sie lieben Muffins? Dann haben wir eine besondere Bienenstich-Variante für Sie! Probieren Sie es aus.

Zu den beliebtesten Kuchen, die Großmütter ihren Enkeln gerne servieren, zählt zweifellos der Bienenstich. Viele verbinden ihn deshalb mit positiven Erinnerungen – sofern er auch geschmacklich überzeugt. Selbstverständlich können Sie den Dessert-Klassiker auch selbst backen. Wer den Bienenstich in etwas anderer Form genießen möchte, ist hier genau richtig, denn wir haben ein Rezept für ausgefallene Bienenstich-Muffins parat!

Bienenstich-Muffins: Diese Zutaten brauchen Sie

Portionen: 12 Muffins
Arbeitsutensilien und sonstiges: Muffin-Blech und entsprechende Papierförmchen, ein bis zwei Kochtöpfe, Handrührgerät
Arbeits- und Backzeit: maximal 90 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 140 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 1 El Honig
  • 50 g Sahne
  • 150 g Mandelblättchen
  • 2 Eier
  • 300 g saure Sahne

Zutaten für die Füllung:

  • 400 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 60 g Zucker
  • 250 g Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif

Lesen Sie auch: Rezept: So backen Sie einen saftigen Zucchinikuchen.

Bienenstich-Muffins: Die Zubereitung

  1. Vorbereitung: Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Bereiten Sie Ihr Muffinblech vor, indem Sie entsprechende Papierförmchen hineinsetzen und alles einfetten. Stellen Sie die Butter eine Weile aus dem Kühlschrank, damit sie weicher wird.
  2. Teig: Mischen Sie Mehl, Backpulver und die gemahlenen Mandeln in einer Schüssel und stellen Sie das entstandene Pulver vorerst zur Seite. In einem Topf kochen Sie anschließend 40 Gramm der Butter, 40 Gramm des Zuckers, den Honig und die Sahne auf. Wenn alles gut durchgerührt wurde, nehmen Sie das Gemisch vom Herd und geben die Mandelblättchen dazu.
  3. Zerkleinern Sie die restliche Butter und schlagen Sie sie mit dem Handrührgerät cremig. Geben Sie den übrigen Zucker, die Eier und die saure Sahne nach und nach dazu. Die Mischung aus dem Mehl, Backpulver und den Mandeln rühren Sie anschließend unter. Diesen Teig verteilen Sie auf die Mulden der Muffinform und geben danach die Mischung mit den Mandelblättchen dazu. Lassen Sie die Muffins danach auf der mittleren Schiene des Ofens für 25 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe können Sie testen, ob der Teig fertig ist. Nach der Backzeit die Muffins aus den Mulden herausholen und abkühlen lassen.
  4. Füllung: Verrühren Sie drei bis vier Esslöffel der Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker. Die restliche Milch kochen Sie kurz in einem Topf auf. Geben Sie die Puddingmischung in den Topf dazu und kochen Sie die Flüssigkeit erneut auf. Das entstandene Gemisch füllen Sie in eine Schüssel und bedecken es mit Frischhaltefolie, damit sich keine Haut bilden kann. Stellen Sie den Pudding vorerst zur Seite, damit er etwas abkühlt.
  5. Die abgekühlten Muffins werden quer halbiert. Danach verrühren Sie die Sahne der Füllung mit dem Sahnesteif in einer weiteren Schüssel. Der zur Seite gestellte Pudding wird daraufhin untergehoben. Verteilen Sie einen größeren Esslöffel des Puddinggemisches auf den Boden der Muffins und drücken sie danach die obere Hälfte mit den Mandelblättchen auf die Creme. Fertig sind die Bienenstich-Muffins!

Rezept von: kuechengoetter.de, einfachbacken.de

Auch interessant: Vegane Brownies backen: Mit diesen Zutaten klappt es.

(soa)

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? © imago-images/agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite. © imago-images/Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht. © Astrid Beuge/imago-images
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © imago-images/agefotostock
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. © imago-images
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen. © Dar1930/imago-images
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. © dpa/Oliver Krato

Kommentare