Rezept

Sofort nachmachen: Diese Chicken Wings dürfen auf keiner Grillparty fehlen

Die Eröffnung der Grillsaison ist nicht mehr weit – Zeit für ein Rezept für Chicken Wings.
+
Die Eröffnung der Grillsaison ist nicht mehr weit – Zeit für ein Rezept für Chicken Wings.

Chicken Wings kommen bei uns bei Grillfeiern oder beim Restaurantbesuch auf die Teller. Mit diesem Rezept gelingen Sie ihnen so köstlich wie vom Profi.

  • Chicken Wings sind ein typisches US-Gericht.
  • Auch bei uns werden die kleinen Hähnchenflügel gern gegessen.
  • Mit der perfekten Marinade* schmecken sie wie im Restaurant.

Beim Grillen kommen neben Steaks und Spießen häufig auch Chicken Wings auf den Tisch. Die kleinen Hähnchenhappen sind ein krosser Genuss, von dem man selten nur eine Portion verdrückt. Haben Sie die Chicken Wings bisher fertig gekauft, wird es Zeit, dieses einfache Rezept auszuprobieren.

Einfaches Rezept für Buffalo Chicken Wings

Für die Chicken Wings:

  • 1 kg Hähnchenflügel
  • 5 EL Maisstärke
  • 3 EL Mehl
  • 1 Ei
  • 2 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 0,5 TL Backpulver
  • Frittierfett

Für die Soße:

  • 150 g Chilisoße nach Wahl
  • 2 EL Sriracha-Soße
  • 80 ml neutrales Pflanzenöl
  • 1 Knoblauchzehe*
  • 1 TL Zucker
  • 0,5 TL schwarzer Pfeffer
  • 0,5 TL Worcestershiresoße
  • 2 TL Maisstärke
  • 1 Eigelb

Weiterkochen: Diese Vorspeisen machen Sie mit nur zwei Zutaten

So bereiten Sie die Buffalo Chicken Wings einfach zu

Für die Chicken Wings:

  1. Mischen Sie die Maisstärke, das Mehl und das Backpulver* mit Salz und Pfeffer in einer Schüssel.
  2. Geben Sie die Hähnchenflügel dazu und schütteln Sie alles gut durch.
  3. Schlagen Sie das Ei auf, verquirlen Sie es und geben Sie es zu den Hähnchenflügel.
  4. Mischen Sie alles durch. Es ist gewollt, dass sich kleine Klümpchen bilden.
  5. Erhitzen Sie das Frittierfett in einem Topf auf dem Herd oder einem Wok auf dem Grill.
  6. Frittieren Sie die Chicken Wings nach und nach jeweils etwa 10 Minuten.

Geheimtipp: Dank dieser Zutat wird jedes Fleisch butterweich

Für die Soße:

  1. Geben Sie die Chilisoße in einen kleinen Topf und schütten Sie das Öl dazu. Erhitzen Sie die Soße.
  2. Hacken Sie währenddessen die Knoblauchzehe sehr fein*.
  3. Geben Sie nun die Sriracha-Soße, den Knoblauch, den Zucker, den Pfeffer und die Worcestershiresoße dazu.
  4. Kochen Sie die Mixtur etwas fünf Minuten lang auf, dann reduzieren Sie die Hitze so weit, dass sie nur noch leise köchelt.
  5. Rühren Sie die Maisstärke mit ein wenig kaltem Wasser an.
  6. Geben Sie den Stärkemix zur Soße und lassen Sie alles noch einmal fünf Minuten köcheln bis die Soße andickt.
  7. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie die Soße etwas zehn Minuten abkühlen.
  8. Geben Sie das Eigelb in eine große Schüssel und lassen Sie die Soße langsam dazu fließen. Rühren Sie dabei kräftig mit einem Schneebesen, damit die Mixtur emulgiert. So verhindern Sie, dass sich später das Öl auf der Soße absetzt.

Wenn die Chicken Wings fertig frittiert sind, wenden Sie sie in der dicken Soße. Servieren Sie sie sofort, denn die Soße weicht die knusprige Hülle der Wings schnell auf.

Lesen Sie auch: Dieser Irrglaube über Hähnchenfleisch hat Sie schon viel Geschmack gekostet

ante

Sie kochen gerne ohne Zwiebeln? Warum Sie das unbedingt ändern sollten

Zwiebeln sind Allrounder in der Küche: Es gibt viele verschiedene Sorten und sie eignen sich sowohl zum Kochen und Braten als auch zum Schmoren.
Zwiebeln sind Allrounder in der Küche: Es gibt viele verschiedene Sorten und sie eignen sich sowohl zum Kochen und Braten als auch zum Schmoren. © Klaus-Dietmar Gabbert / dpa
Gefüllte Kartoffelnocken mit Rotweinschalotten: Schalotten haben ein besonders feines Aroma.
Gefüllte Kartoffelnocken mit Rotweinschalotten: Schalotten haben ein besonders feines Aroma. © Hubertus Schüler
Rote Zwiebeln haben ein intensives Aroma, das süßlich-milde und würzig-scharfe Komponenten vereint.
Rote Zwiebeln haben ein intensives Aroma, das süßlich-milde und würzig-scharfe Komponenten vereint. © Andrea Warnecke
Für diese Suppe werden Zwiebeln der Sorte "Höri Bülle" mit Kräutern und Brühe gedünstet und mit Ziegenkäse serviert.
Für diese Suppe werden Zwiebeln der Sorte "Höri Bülle" mit Kräutern und Brühe gedünstet und mit Ziegenkäse serviert. © Hubertus Schüler
Zwiebelconfit mit Bachsaibling: Für das Confit eignen sich am besten weiße Haushaltszwiebeln.
Zwiebelconfit mit Bachsaibling: Für das Confit eignen sich am besten weiße Haushaltszwiebeln. © Hubertus Schüler
Achim Schwekendiek, Ingeborg Pils, Hubertus Schüler, Ria Lottermoser: Zwiebeln & Knoblauch: Die heimlichen Helden der Küche. Hädecke. 176 S., Euro 24,90, ISBN 9783775006781.
Achim Schwekendiek, Ingeborg Pils, Hubertus Schüler, Ria Lottermoser: Zwiebeln & Knoblauch: Die heimlichen Helden der Küche. Hädecke. 176 S., Euro 24,90, ISBN 9783775006781. © Hubertus Schüler
Alexandra Rampitsch ist Ernährungsberaterin und auf Traditionelle Chinesische Medizin spezialisiert.
Alexandra Rampitsch ist Ernährungsberaterin und auf Traditionelle Chinesische Medizin spezialisiert. © Ramona Steiner

Fotostrecke: Sie kochen gerne ohne Zwiebeln? Warum Sie das unbedingt ändern sollten

Kommentare