Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Low-Carb-Ernährung

Bei diesen saftigen Zitronenschnitten können Sie trotz Diät zugreifen

Lemon Bars schmecken im Sommer wie im Winter.
+
Low Carb Lemon Bars schmecken im Sommer wie im Winter.

Lust auf fruchtige Lemon Bars? Diese Zitronenschnitten sind sogar für eine Low-Carb-Ernährung geeignet und schmecken wunderbar leicht.

Wer Zitronenkuchen mag, wird auch Lemon Bars, also Zitronenschnitten lieben: zitronig, saftig, in handliche Stücke geschnitten. Übrigens: Die Zitrone ist nicht nur bei Zitronenkuchen eine notwendige Zutat. Sie können mit Schalenabrieb oder Zesten auch andere Gebäcke verfeinern. Aber das Beste an diesem Rezept: Die Zitronenschnitten dürfen Sie sogar naschen, wenn Sie sich fürs neue Jahr eine gesündere Ernährung oder Low-Carb-Diät vorgenommen haben! Denn sie enthalten dank ausgetauschter Zutaten wenige Kohlenhydrate: raffinierter Zucker wird durch Xylit ersetzt, Butter durch Kokosöl und statt normalem Mehl nutzen wir Mandelmehl. Da kann man ohne schlechtes Gewissen zugreifen.

Backen Sie auch: Leichter Genuss: Diese Donauwelle hat es in sich, aber kaum Kalorien.

Low-Carb-Rezept für Zitronenschnitten: Diese Zutaten brauchen Sie

Portionen: Für eine rechteckige Backform mit den Maßen 23 x 33 Zentimeter
Backzeit: 45 Minuten
Kühlzeit: mind. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: einfach

Für den Boden:

  • 2 Eier
  • 180 g Mandelmehl
  • 1/2 TL Zimt
  • 75 g Xylit-Zucker
  • 55 g Kokosöl
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 750 g Frischkäse
  • 3 Eier
  • 225 g Xylit-Zucker
  • Schalenabrieb von 1 Bio-Zitrone – so geht‘s ganz leicht
  • 3 EL Zitronensaft

Auch lecker: Diesen Kuchen können Sie ohne schlechtes Gewissen genießen – Low-Carb-geeignet.

So backen Sie leichte Low-Carb-Zitronenschnitten

  1. Zuerst fetten Sie die Backform ein und heizen den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Verrühren Sie die Zutaten für den Boden in einer Schüssel zu einem homogenen Teig. Geben Sie den in die Backform und drücken Sie ihn fest am Boden an.
  3. Für die Füllung rühren Sie den Frischkäse mit einem Handmixer cremig. Dann rühren Sie nacheinander die Eier unter. Geben Sie auch die restlichen Zutaten hinzu und verrühren Sie alles zu einer cremigen Masse.
  4. Streichen Sie die Zitronen-Frischkäse-Füllung auf dem Boden glatt und backen Sie den Zitronenkuchen im Backofen für ca. 45 Minuten. Dann holen Sie ihn heraus, lassen ihn abkühlen und stellen ihn mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt.
  5. Zum Servieren schneiden Sie den Kuchen in Schnitten. Fertig sind die Low-Carb-Zitronenschnitten!

Quelle: Springlane

Wenn Sie möchten, können Sie die fertigen Lemon Bars auch noch mit Zitronenzesten dekorieren. Guten Appetit! (mad)

Kommentare