Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keks-Rezept

Für Schokoholiker: Triple-Chocolate-Cookies ganz einfach nachbacken

Kekse backen ist gar nicht schwer, aber dafür umso verführerischer: vor allem, wenn dreifach Schokolade darin verbacken wird.

Cookie-Fans und Krümelmonster sind gefragt: Dieses Keks-Rezept ist ganz schnell und einfach nachzubacken und macht Schokoladen-Liebhaber sehr glücklich. Denn in diese Cookies kommt dreierlei Schokolade: in Form von Kakaopulver, Zartbitterschokolade* und Schokotropfen. Wem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, ist selber schuld. Allein der Duft in der Küche beim Backen macht Naschkatzen wahnsinnig. Probieren Sie es schnell aus!

Schoko-Cookies mit dreifach Schokolade: Die Zutaten

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 225 g kalte Butter
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Bourbon-Vanillepulver
  • 1 Msp. Salz
  • 250 g Mehl
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Schokotropfen zum Backen

Veganes Cookie-Rezept

Dieses Keks-Rezept funktioniert auch ganz leicht in vegan, wenn Sie einige Zutaten austauschen: Verwenden Sie vegane Schokolade und vegane Margarine statt Butter. Das Ei lässt sich durch 2 TL Ei-Ersatzpulver oder Sojamehl ersetzen.

Wer Cookie sagt, kann auch dreifach Schokolade sagen.

Auch lecker: Dieser feine Käsekuchen mit Baiser-Haube hat Lieblingsrezept-Potenzial.

Rezept für dreifach leckere Schoko-Cookies: So geht‘s

  1. Zuerst hacken Sie die Schokolade klein und lassen sie über dem heißen Wasserbad schmelzen.
  2. Schlagen Sie die Butter mit dem Zucker mithilfe des Handrührgeräts auf niedriger Stufe schaumig.
  3. Rühren Sie Ei, Vanillepulver und Salz unter.
  4. Vermischen Sie Mehl, Kakaopulver und Backpulver separat in einer Schüssel und rühren Sie alles esslöffelweise unter die Zucker-Butter-Masse.
  5. Zum Schluss heben Sie die geschmolzene Schokolade und die Schokotropfen mit einem Löffel unter.
  6. Stellen Sie den Teig für etwa 3 Stunden in den Kühlschrank.
  7. Heizen Sie dann den Backofen auf 200 °C vor und legen Sie ein Blech mit Backpapier aus. Wussten Sie schon, wie oft man Backpapier wirklich verwenden kann?
  8. Trennen Sie nacheinander je ein Drittel vom Teig ab und geben Sie den Rest wieder in den Kühlschrank, bis alles verwendet wurde.
  9. Formen Sie mit zwei Teelöffeln 12 kleine Kugeln aus dem Teig und setzen Sie diese mit Abstand zueinander auf das Backblech.
  10. Backen Sie die Cookies im Ofen auf mittlerer Schiene für 8-10 Minuten. Dann herausholen und mitsamt Backpapier vorsichtig vom Blech ziehen und abkühlen lassen. Achtung, der Teig ist dann noch sehr weich.

Backen Sie auch: Sie lieben Nutella? So backen Sie einen feinen Bananenkuchen mit der Nuss-Nougat-Creme.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? © imago-images/agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite. © imago-images/Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht. © Astrid Beuge/imago-images
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © imago-images/agefotostock
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. © imago-images
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen. © Dar1930/imago-images
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. © dpa/Oliver Krato

Rubriklistenbild: © GoooDween123/Imago

Kommentare