Tipps: Schulrucksack clever packen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 8
Tipp 1: Nur in den Schulrucksack packen, was tatsächlich im Unterricht gebraucht wird. Der gepackte Schulranzen sollte fünfzehn Prozent des Körpergewichtes auf Dauer nicht überschreiten.
2 von 8
Tipp 2: Schwere Bücher körpernah verstauen.
3 von 8
Tipp 3: Leichte und eher kleine Gegenstände können in die Vorder- oder Seitentaschen.
4 von 8
Tipp 4: Empfindliche Gegenstände wie die Brille oder das Handy sind im oberen Fach geschützt.
5 von 8
Tipp 5: Die gepolsterten Tragegurte richtig einstellen. Sind die Gurte zu lang, werden Schulterblätter und Lendenwirbelsäule zu sehr belastet. Besser: Der Rucksack sitzt über der Hüfte und schließt mit der Oberkante in Schulterhöhe ab. Das Hauptgewicht ist dicht am Körper und wird von der Schulter auf die Hüfte verlagert.
6 von 8
Tipp 6: Bei der richtigen Gewichtsverteilung helfen auch der Brust- und Hüftgurt. Der verstellbare Hüftgurt nimmt bis zu 30 Prozent des Gewichts von den Schultern. Ein Brustgurt verhindert, dass die Träger über die Schultern rutschen.
7 von 8
Tipp 7: Rucksack zum Absetzen nicht über eine Schulter abrutschen lassen. Besser: Schulrucksack erst über den Rücken auf die Schulbank gleiten lassen und dann auf den Boden stellen. Ebenso hilft es beim Aufsetzen, wenn man den Ranzen erst auf den Tisch stellt.
8 von 8
Tipp 8: Sicherheit und gute Sichtbarkeit sind auf dem Schulweg unabdingbar. Dabei hilft ein Rucksack, der rundum mit Leuchtelementen versehen ist.

Mit diesen Tipps kann den Kids der Schulweg erleichtert werden.

Zurück zur Übersicht: Karriere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare