Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktiv trotz Pension

Weiterarbeit nach der Rente rechtzeitig absprechen

Wer trotz Rentenalter weiterarbeiten will, den berät die Deutsche Rentenversicherung. Foto: Julian Stratenschulte
+
Wer trotz Rentenalter weiterarbeiten will, den berät die Deutsche Rentenversicherung. Foto: Julian Stratenschulte

Viele fiebern der Rente entgegen und freuen sich auf die Zeit nach dem Job. Aber es gibt auch Menschen, die trotz Rentenalter gerne weitermachen wollen. Das sollte man dem Arbeitgeber rechtzeitig verkünden.

Berlin (dpa/tmn) - Berufstätige, die noch nicht in Rente gehen wollen, können auch über ihr gesetzliches Renteneintrittsalter hinaus weiterarbeiten.

Wichtig ist es in diesem Fall, die Weiterarbeit rechtzeitig mit dem Arbeitgeber abzusprechen. Darauf weist die Bundesregierung in einem Ratgeber zum Thema hin.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer können zum Beispiel eine Weiterarbeit auf befristete Zeit vereinbaren, informiert die Broschüre. Die Weiterarbeit kann dann mehrfach verlängert werden. Auch wer offiziell in Rente geht und als Rentner oder Rentnerin weiterarbeiten möchte, sollte vorher alles genau mit dem Arbeitgeber besprechen.

Um herauszufinden, welches der bessere Weg ist, können sich Interessierte bei der Deutschen Rentenversicherung beraten lassen.

Der Ratgeber als PDF

Kommentare