62-Jähriger gewinnt Siesta-Wettbewerb

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Madrid - Dank seines lauten Schnarchens hat ein Ecuadorianer den ersten Siesta-Wettbewerb in Spanien gewonnen.

Der 62-Jährige schlief mitten in einem belebten Einkaufszentrum in Madrid nicht nur seelenruhig 17 Minuten lang, sondern sägte dabei auch mit beeindruckenden 70 Dezibel, wie die Organisatoren am Samstag mitteilten. Dafür erhielt er Extrapunkte und sicherte sich den mit 1.000 Euro dotierten ersten Preis.

Bei dem neuntägigen Wettbewerb traten 360 Teilnehmer an. Preise gab es in den Kategorien Schnarchen, merkwürdige Schlafpositionen und auffällige Pyjamas. Jeweils fünf Kandidaten konnten sich 20 Minuten lang auf Sofas hinlegen, und eine Ärztin bestimmte mithilfe eines Pulsmessers, wie lange sie dösten. Nicht einmal ein Drittel habe während des Lärms um sie herum einnicken können, sagte die Medizinerin Lila Chuecas.

Der Wettbewerb soll die Tradition der Siesta wiederbeleben, die den Organisatoren zufolge Gefahr läuft, der Geschäftigkeit des modernen Lebens zum Opfer zu fallen. Studien zeigten, dass die Siesta "eine gesunde Gewohnheit ist, die die Batterien wieder auflädt", sagte Andres Lemes von der Nationalen Vereinigung der Siesta-Freunde.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser