Entschuldigung für Christbaum für 8 Millionen Euro

+
Geiz ist bei den Scheichs gar nicht geil.

Abu Dhabi - Mit seinem Weihnachtsbaum sei man wohl über das Ziel hinausgeschossen, räumte das Management des Emirate Palace in Abu Dhabi am Sonntag selbstkritisch ein.

Der rund acht Millionen Euro teure und mit Gold, Rubinen, Diamanten und anderen Edelsteinen behängte Baum sei nicht als Werbegag gedacht gewesen, sondern habe vielmehr die Weihnachtsstimmung der Gäste beflügeln sollen, teilte das Hotel laut einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur WAM mit. Man bedauere, die Tradition des Weihnachtsbaums “überfrachtet“ zu haben, hieß es.

In der eigentlich muslimisch geprägten Golfregion ist die Weihnachtsstimmung durch den hohen Anteil westlicher Bewohner vielerorts zu spüren. So sind in fast jedem Einkaufszentrum entsprechende Beleuchtung, Sternsinger und Weihnachtsmänner zu sehen. Darüber freut sich allerdings nicht jeder. So sehen einige Kritiker die heimische Kultur bedroht.

dapd

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser