Blumen gegen fiese Schlaglöcher

+

Bischofswiesen - Schlaglöcher sind ein Ärgernis für jeden. Was also tun? Eine Lösung fürs Auge kann man seit kurzem in der Stanggaß bei Bischofswiesen begutachten.

Der Trend des „Hole Gardenings“, des Löcher-Bepflanzens, scheint auch den südlichsten Zipfel der Republik erreicht zu haben: In der Stanggaß werden von nun an Schlaglöcher mit Blumen bestückt, wie dieser Schnappschuss zeigt.

Die Idee kommt ursprünglich aus Großbritannien. Und auch in Deutschland ist die Sache nicht ganz unbekannt: Vor mehreren Jahren hatte ein Kommunalpolitiker aus Dresden mit einer ähnlichen Aktion von sich Reden gemacht. Auch im Berchtesgadener Talkessel ist das Schlagloch-Problem nicht von der Hand zu weisen.

Ob das „Hole Gardening“ allerdings Nachahmer finden wird, bleibt fraglich. Foto-Beweise sind jederzeit erwünscht.

kp

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser