Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frivoles Duo baut Unfall, hat aber keinen Führerschein

Sex am Steuer: "Lenken, Schalten und Treten haben wir uns geteilt..."

+

Duisburg - Ein wahrlich nicht alltäglicher Unfall ereignete sich am Wochenende mitten in der Ruhr-Metropole an der Kreuzung der Beecker und Hamborner Straße. Was war passiert?

Als die hinzugerufene Polizei am Samstag gegen 17.30 Uhr eintraf, hatten die beiden Unfallbeteiligten (70 und 53 Jahre alt) die Unfallstelle bereits geräumt. Die Beamten konnten jedoch rasch ermitteln, dass zum Unfallzeitpunkt alle Ampeln ausgefallen waren und der 70-jährige Autofahrer die dann geltende Vorfahrtsregelung missachtet hatte. Dabei stieß sein grüner Audi mit dem schwarzen Hyundai einer 53-Jährigen zusammen, wie die Polizei in Duisburg nun mitteilte.

Weil der Duisburger eine weibliche Begleitung (34) im Auto hatte, fragten die eingesetzten Polizisten beide, wer denn das Auto gefahren habe. Weil die Angaben des Rentners und seiner jungen Begleiterin nicht eindeutig waren, bohrten die Polizisten nach. 

Dabei blieb den Beamten dann die Spucke weg: Die Frau räumte nämlich letztendlich ziemlich kleinlaut ein, dass sie während der Fahrt auf dem Schoß des Audi-Fahrers gesessen habe und man dabei Geschlechtsverkehr gehabt hätte. Das Lenken, Schalten und Treten der Pedale habe man sich geteilt, so die Frau weiter. 

Damit jedoch noch nicht genug: Hinterher stellte sich auch noch heraus, dass beide Audi-Insassen überhaupt keinen Führerschein besaßen. Die Polizei leitete gegen das sexuell umtriebige Duo mehrere Strafverfahren ein.

Kommentare