Feuerwehr muss Huhn aus Baum retten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hagen - Ein Huhn hat  Polizei und Feuerwehr in Hagen auf Trab gehalten. Die alarmierten Einsatzkräfte wollten das Tier, das in mehreren Metern Höhe in einem Baum hockte, retten.

Die Einsatzkräfte näherten sich behutsam mit einer Drehleiter. Daraufhin ergriff der Vogel die Flucht und ließ sich auf einem ebenfalls angerückten Löschfahrzeug nieder. Hier konnte das Tier "unter aufopferungsvollem Einsatz der Feuerwehrmänner ergriffen und in einen Käfig verbracht werden", wie es in der Mitteilung der Hagener Polizei hieß.

Allerdings war der Einsatz damit noch nicht zu Ende: Den Einsatzkräften fiel die Wohnung eines angrenzenden Hauses auf, denn dort standen die Balkontüren offen. Wie schließlich herausstellte hatte die Mieterin vor einigen Tagen die Wohnung verlassen und das Huhn und vier Meerschweinchen in der Wohnung gelassen. Durch die geöffneten Türen gelang es dem Huhn, auf den angrenzenden Baum zu klettern.

Allerdings waren die Tiere in keinem guten Zustand: Das Huhn und die Meerschweinchen, die in ihren verdreckten Käfigen dehydriert waren und offensichtlich seit Tagen kein Futter mehr hatten, wurden ins Tierheim gebracht. Die Mieterin erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser