36-Jährige randaliert in mehreren Lokalen

Hund "verteidigt" betrunkenes Frauchen

Freilassing - Da kam wohl der Beschützerinstinkt hoch: Als die Polizei eine sturzbetrunkene Frau in Gewahrsam nehmen wollten, behinderte ihr Hund die Maßnahme:

In Gewahrsam musste eine 36-jährige Freilassingerin genommen werden, nachdem sie am Sonntagabend, den 2. Februar, in Freilassing bereits aus einem Lokal geworfen worden war und gegen 22 Uhr in einem zweiten Lokal entlang der Münchener Straße so auffällig wurde, dass man sie auch hier des Lokals verweisen wollte.

Nachdem alles Zureden des Gastwirtes nichts brachte, verständigte man schließlich die Polizeiinspektion Freilassing. Die eingesetzten Beamten trafen die sichtlich betrunkene, bereits amtsbekannte, Freilassingerin an. Die Frau hielt ihren Hund, einen Yorkshire Terrier, auf dem Schoß und weigerte sich auch gegenüber der Beamten das Lokal zu verlassen. Der Hund, der sein „Frauchen“ beschützen wollte, schnappte nach jedem, der sich der Frau näherte. Da die Freilassingerin sich beharrlich weigerte das Lokal zu verlassen, musste der Hund eingefangen und die Frau in Gewahrsam genommen werden. Der Hund wurde durch die Beamten beim Tierheim in Freilassing abgegeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser