Goldschatz im Briefkasten nur erfunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Goldschmuck bleibt vorerst bei der Polizei.

Krefeld - Den Goldschatz in ihrem Briefkasten hat eine 77-jährige Frau aus Krefeld nicht gefunden sondern erfunden. Die wertvolle Überraschung war nur eine Lüge.

Vor wenigen Tagen hatte sie der Polizei aufgetischt: In unbeschrifteten Umschlägen seien goldene Ringe und -ketten, eine Goldmünze, Damenarmbanduhren, Perlenketten, Broschen und eine Bernsteinkette gewesen. Die wertvolle Post habe es gar nicht gegeben, gestand die Seniorin unter Tränen am Donnerstag den Beamten. Es handele sich nicht um die Gabe eines Unbekannten, sondern um den Schmuck ihrer Mutter, gab sie nun an.

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die Polizei behält die Geschmeide im Wert von rund 2000 Euro zunächst dennoch in Verwahrung. Ein Beamter sprach von einer “seltsamen Gedankenwelt“ der Seniorin.

dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser