Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kein Geld für Geschenke - Bank überfallen

Cham - Weil er kein Geld für Weihnachtsgeschenke hatte, hat ein 28-jähriger Schweizer nach eigenen Angaben an Heiligabend eine Bank überfallen.

Wie die Polizei in Zug am Sonntag bestätigte, erbeutete der maskierte und bewaffnete Mann zunächst mehrere zehntausend Franken (Euro). Der Täter war dann mit dem Fahrrad geflohen und hatte seiner Lebensgefährtin erzählt, er habe das Geld beim Pokern gewonnen.

Beide versteckten das Geld. Sie wurden jedoch später mit Hilfe eines Polizeihundes entdeckt. Der Mann gab an, sehr viele Schulden zu haben und deswegen nicht in der Lage gewesen zu sein, seiner Familie Weihnachtsgeschenke zu kaufen.

dpa

Kommentare