Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oben ohne gegen Sex-Tourismus

+
Mit drastischen Mitteln haben neun Frauen in der Ukraine ihrem Unmut über den weitverbreiteten Sex- und Heiratstourismus in ihrer Heimat Luft gemacht.

Kiew - Einmal mehr Brüste für eine bessere Welt: Mit drastischen Mitteln haben neun Frauen in der Ukraine ihrem Unmut über den weitverbreiteten Sex- und Heiratstourismus in ihrer Heimat Luft gemacht.

Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. “Ukrainische Frauen sind keine Handelsware“, erklärte Femen-Vorsitzende Anna Hutsol am Dienstag. Die Demonstranten hielten Transparente in die Höhe, auf denen “Ukraine ist kein Bordell“ zu lesen war.

Oben ohne gegen Sex-Tourismus

Oben ohne gegen Sex-Tourismus

Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa

Mit der Aktion übten die Frauen Kritik an einem neuseeländischen Radiosender “The Rock FM“, der einem Hörer eine Reise in die Ukraine gesponsert hatte, um eine im Katalog bestellte Ehefrau zu finden. “The Rock FM“ war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. In der Vergangenheit hatten die Ukrainerinnen mit ihren spektakulären Strip-Aktionen unter anderen schon gegen Silvio Berlusconi, das Balkon-Nacktverbot während der EM 2012 und gegen die Todesstrafe blank gezogen.

Protest: Oben ohne gegen die Todesstrafe

Oben ohne gegen Sex-Tourismus

Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © ap
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa
Bei klirrender Kälte nur spärlich mit Hochzeitsroben und Schleiern bekleidet, entblößten die Mitglieder der Protestgruppe Femen vor dem zentralen Standesamt in Kiew ihre Brüste. Sie demonstrieren gegen Sex-Tourismus. © dpa

dapd

Kommentare