Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei fahndet nach 2.500 Badeenten

Yorkville - Die Polizei in Yorkville fahndet nach 2.500 gelben Plastikenten. Mehrere der gestohlenen gelben Badeenten wurden bereits entlang einer Straße gefunden. Warum sie für die Polizei so wichtig sind:

Die Polizei in Yorkville sucht dringend nach Hinweisen zum Verbleib der 2.500 Plastikenten, berichtet das Onlineportal beaconnews.suntimes.com. Sie stellen für die Polizei-Akademie in Yorkville eine der wenigen Möglichkeiten dar, bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Spenden zu sammeln.

Und das funktioniert so: Teilnehmer können für ein paar Dollar eine der Enten kaufen. Alle Enten schwimmen in einem großen Becken und eine Person zieht dann mit verbundenen Augen einige der Enten aus dem Wasser. Auf der Unterseite befindet sich eine Nummer, durch die sich der Besitzer ermitteln lässt. Die Gewinner-Enten bescheren ihren Besitzern Preise, die von ortsansässigen Geschäften gespendet worden sind.

Wenige Tage vor der Wohltätigkeitsveranstaltung haben Unbekannte nun die 2.500 Plastikenten gekidnappt. Einige von ihnen wurden bereits entlang einer Straße gefunden. Die Polizei hat die Bevölkerung aufgerufen, gefundene Enten zurückzugeben. Unterdessen wurde mehrere Verdächtige verhört, aber bisher sei niemand bestraft worden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare