Ein etwas anderer Feuerwehr-"Einsatz" in Prien

Feuerwehr spielt Minigolf im Chemikalien-Schutzanzug

+
Ein etwas anderer Einsatz für die Feuerwehren Prien und Bernau - Minigolf im Chemikalienschutzanzug.

Prien am Chiemsee - Für die Feuerwehr ging es diesmal nicht zu einem Einsatz, sondern auf den Golfplatz der Familie Kaufmann. Dies diente dazu, sich an die Einschränkungen der Schutzanzüge zu gewöhnen.

Die Feuerwehr Prien stellt zusammen mit der Feuerwehr Bernau eine der vier Gefahrgutkomponenten des Landkreises Rosenheim. Bei einem Gefahrgutunfall sind besondere Maßnahmen und Techniken nötig. Unter anderem müssen sich die Feuerwehrleute teilweise mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) schützen. 

Bei diesen Anzügen handelt es sich um spezielle gasdichte und chemikalienbeständige Schutzkleidung. Neben den üblichen Belastungen eines Atemschutzeinsatzes kommen bei dem Tragen eines CSA weitere Einschränkungen hinzu. So ist neben dem Sehen und Hören auch die Bewegung stark erschwert

Die Kommunikation zwischen den einzelnen Feuerwehrleuten ist nur noch per Handzeichen und Funk möglich. Ebenso ist die Feinmotorik stark eingeschränkt

Regelmäßige Übungen für die Sicherheit

Damit die Feuerwehrleute für einen Ernstfall gerüstet und an die Anzüge gewöhnt sind, werden regelmäßig Übungen mit den CSA durchgeführt. 

Die letzte Übung konnte mit Hilfe derFamilie Kaufmann, Betreiber des Minigolfplatzes in Prien, durchgeführt werden. So durften wir unentgeltlich eine Runde Minigolf unter CSA spielen. Neben dem Training der Feinmotorik, der Kommunikation und Beweglichkeit kam auch der Spaß nicht zu kurz. Ein besonderer Dank geht an die Familie Kaufmann, die uns diese tolle Übung ermöglichte. 

Minigolf im Chemikalienschutzanzug

Weitere Informationen finden Sie unter www.feuerwehr-prien.de.

Pressemitteilung Feuerwehr Prien

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser