Fundsache wird zum Bumerang

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Weil ihr Geldbeutel bei der Polizei abgegeben worden war, wurde eine junge Frau zur Dienststelle zitiert. Dabei wurde die Dame mit dem ungewöhnlichen Inhalt konfrontiert:

Der Verlust ihres Geldbeutels könnte eine 24-jährige Frau aus Stephanskirchen jetzt teuer zu stehen kommen. Nachdem die Geldbörse durch eine ehrliche Finderin bei der Polizeiinspektion Rosenheim abgegeben wurde, überprüfte die entgegennehmende Beamtin routinemäßig diese, um Hinweise auf den Besitzer zu finden. Dabei fiel ihr neben dem Ausweis der jungen Dame auch ein kleines eingewickeltes Päckchen auf. Bei näherer Überprüfung stellte sich heraus, dass darin eine kleine Menge Rauschgift verpackt war.

Als die Stephanskirchnerin nun ihren Geldbeutel abholte, wurde sie auch mit dem fragwürdigen Inhalt konfrontiert. Dabei gab sie nach anfänglichem Leugnen zu, dass sie dieses vor einiger Zeit von einer ihr unbekannten Frau in Rosenheim gekauft habe. Zudem beichtete sie auch noch den Erwerb einer weiteren Kleinmenge vor einigen Tagen, die sie aber bereits verkonsumiert hatte. Die junge Dame erhält nun Anzeigen wegen mehrfacher Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, zudem wird die Fahrerlaubnisbehörde darüber informiert.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser