Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Bundespolizei Rosenheim

Verhaftung: Mann mit Drogen in Unterwäsche erwischt

+
Im Reisegepäck wollte ein Marokkaner rund zwei Kilo Drogen nach Deutschland schmuggeln. Die Bundespolizei hat den Mann festgenommen.

Rosenheim/A93 – Im Rahmen der Grenzkontrollen hat die Bundespolizei am Mittwoch auf der A93 im Gepäck eines Mannes rund zwei Kilo Haschisch gefunden. Nachforschungen ergaben, dass der mutmaßliche Drogenkurier bereits an Silvester Betäubungsmitteln erwischt worden war:

Am letzten Dezembertag war der 24-jährige Nordafrikaner zunächst aufgefallen, da er sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnte. In seiner Unterhose hatten die Beamten dann aber auch noch 26 Gramm Haschisch gefunden. Nachdem der Mann wegen versuchter unerlaubter Einreise und illegaler Drogeneinfuhr angezeigt worden war, musste er das Land gleich wieder verlassen. Bei seinem erneuten Einreiseversuch am 9. Januar fanden die Bundespolizisten nicht nur einige Gramm, sondern gleich zwei Kilo Haschisch. Diesmal waren die Drogen in Form eines mit Klebeband umwickelten Päckchens in der Reisetasche verborgen.

Die Drogen wurden sichergestellt, der festgenommene Marokkaner zur Dienststelle der Bundespolizei nach Rosenheim gebracht. Dort wurde er den Beamten des verständigten Zollfahndungsamtes München überstellt. Der Zoll hat die weiteren Ermittlungen zuständigkeitshalber übernommen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare