Tierischer Einsatz in Rosenheim

Nach Einbruch in Schmuckgeschäft: Marder erhält Hausverbot

Rosenheim - Was genau ein Marder sich von einem Besuch im Schmuckgeschäft erhofft hatte, ist unklar. Die Überwachungsanlage hatte er aber bereits so gut wie ausgeschaltet: 

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Polizei am späten Mittwoch Nachmittag: Gegen 18 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass in einem Schmuckgeschäft in der Innenstadt ein Marder sein Unwesen treibe n und an den Kabeln der Überwachungsanlage wüten soll. 

Eine Streife der Polizeiinspektion Rosenheim konnte den „Einbrecher“ schließlich aus dem Geschäft treiben. Ihm wurde Hausverbot erteilt und für den Fall der Wiederholung der Gewahrsam angedroht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / Holger Hollemann/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser