Pressemeldung Polizei Rosenheim

Bei dieser Kontrolle in Salinstraße staunt sogar die Polizei

Rosenheim - Da staunte selbst die Polizei nicht schlecht, als sie bei einer Kontolle vorgeführt bekam, wieviele Personen tatsächlich in ein Auto passen. Und anschließend wurden noch weitere Mängel entdeckt:

Am Sonntagmorgen um 9 Uhrstoppte die Rosenheimer Polizei in der Salinstraße einen Renault-Fahrer. Bei der Kontrolle stiegen aus dem Auto plötzlich 14 Personen aus, teilweise saßen sie übereinander. Unter den Insassen befanden sich auch drei Kleinkinder im Alter von zwei bis vier Jahren, die nicht vorschriftsmäßig in einem Kindersitz gesichert waren.

Am Renault konnten weitere erhebliche Mängel festgestellt werden. An dem Wagen waren Sommerreifen aufgezogen, die alle die Mindestprofiltiefe unterschritten. Ein Reifen war sogar komplett abgefahren und hatte kein messbares Profil mehr. Die Sicherheitsgurte waren auf den Vordersitzen nicht mehr funktionsfähig und zeigten keine Rückhaltewirkung. Anbauteile am Renault, wie die Anhängerkupplung, waren nicht im Fahrzeugschein eingetragen. Noch vor Ort untersagte die Polizei die Weiterfahrt.

Gegen den 64-jährigen Autofahrer aus Bruckmühl wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er muss zudem mit Punkten in Flensburg rechnen, einFahrverbot wird geprüft. Die anderen Insassen verständigten Freunde und Bekannte und konnten ihre Weiterreise antreten.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Kurios

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT