Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rumänin wirft 40 000 Euro in den Müll

Bukarest - Eine weihnachtliche Aufräumaktion kommt einem rumänischen Ehepaar teuer zu stehen. Die Frau hat versehentlich die kompletten Ersparnisse ihres Mannes in den Müll geworfen.

Ein Teil davon konnte die Polizei jedoch wieder auftreiben, wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax am Dienstag berichtete. Der Ehemann hatte 40 000 Euro in einem alten Stiefel seiner Frau versteckt, ohne dass diese davon wusste.

Kurz vor Weihnachten, als ihr Mann gerade nicht zu Hause war, startete die Frau eine größere Aufräumaktion in der gemeinsamen Wohnung in der siebenbürgischen Kleinstadt Alba Iulia. Ahnungslos warf sie dabei den mit Geldscheinen gefüllten Stiefel weg. Die vom Mann alarmierte Polizei ermittelte eine 54-jährige Frau, die den Schuh in einem Müllcontainer entdeckt hatte.

Von dem Geld waren allerdings nur noch 11 000 Euro übrig. Für 22 000 Euro hatte die Finderin ein Bauernhaus gekauft. Wo die übrigen 7 000 Euro sind, will die Polizei noch ermitteln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa