"Dafür gebe ich einen aus"

Stürmer erzielt 16 Tore in einem Spiel

Berlin - 16 Treffer bejubelte Safa Sentürk. Doch nicht etwa über die Saison verteilt. Nein, der Stürmer des BSV Hürtürkel aus Berlin erzielte sie in einem Spiel.

Seinen Sahnetag erwischte er beim 16:1-Kantersieg gegen Schlusslicht Club Italia. „Die ganze Mannschaft war an den Toren beteiligt, auch wenn ich jetzt im Mittelpunkt stehe. Dafür gebe ich natürlich ordentlich einen aus“, sagte Sentürk dem „Tagesspiegel“ (Dienstag-Ausgabe).

Den Oberliga-Aufstieg hat der BSV Hürtürkel bereits perfekt gemacht. Jetzt lautet das Ziel: die Torjäger-Kanone für Sentürk. Und es sieht gut aus: Vor dem letzten Spieltag liegt der 22-Jährige mit nun 34 Toren deutlich vor Marc Zellner (VfB Hermsdorf) und Christoph Zorn (Eintracht Mahlsdorf), die beide 26 Treffer auf dem Konto haben.

Aber ist es fair, eine Mannschaft so vorzuführen? „Es ist absolut legitim, dass Hürtürkel alles dafür getan hat, dass Safa Sentürk als bester Torschütze der Liga die Saison beendet. Alle Teams hatten in der Rückrunde die gleichen Chancen, gegen Italia zu vielen Toren zu kommen“, erklärte Hans Schumann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Berlin-Liga. Der Tabellenletzte kassierte in bisher 33 Spielen 220 Gegentore.

Den Rekord für die meisten Tore in einem Bundesliga-Spiel hält Dieter Müller. Am 17. August 1977 erzielte er im Trikot des 1. FC Köln sechs Tore beim 7:2-Erfolg gegen des SV Werder Bremen.

dpa

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser