Tausende bei Beerdigung von Wal in Vietnam

+
Vietnamesische Fischer bergen einen toten Wahl.

Hanoi - Weil Wale in der Kultur der Fischer heilig sind, haben sich Tausende Menschen um einen toten Wal versammelt. Sie wollen auch einen Tempel zu Ehren des Tieres bauen.

An einem Strand in Vietnam haben rund 10.000 Menschen Abschied von einem toten Wal genommen. Sie verbrannten Räucherwerk und erklärten, sie wollten am Ort der Beerdigung in der südlichen Provinz Bac Lieu einen Tempel errichten.

In der Kultur der vietnamesischen Fischer gelten Wale als heilig. Sie werde als “Ngai“ bezeichnet, ein Titel, der sonst nur Königen vorbehalten ist. Das 16 Meter lange tote Tier wurde am Montag rund 40 Kilometer vor der Küste entdeckt und von Dutzenden Fischern an Land gebracht. Nach ihrem Glauben bringen Wale Glück und Sicherheit, wie ein Sprecher der Küstenwache erklärte.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser