Polizeistation Traunreut:

Polizei soll sich um Einkaufswagen kümmern

Traunreut - Kurioser Polizeieinsatz in Traunreut: Ein herrenloser Einkaufswagen störte einen Mann so sehr, dass er die Polizei verständigte. Die rückte zum "Tatort" aus:

Zu einem Einkaufswagen, der angeblich das Traunreuter Stadtbild verschandelt, wurde die Polizei am Wochenende gerufen. Ein Anwohner in der Lorenz-Brandl-Straße hatte mitgeteilt, dass vor seiner Wohnung ein Einkaufswagen steht und dieser müsse sofort weg, weil er das Stadtbild verschandelt.

Eine Traunreuter Polizeistreife fuhr sofort zum „Tatort“ und musste aber feststellen, dass der Wagen nicht in das Streifenfahrzeug passte. Deshalb wurde der Mitteiler gebeten, ob er das Wagerl nicht selber zum nahegelegenen Einkaufsmarkt bringen möchte. Dies lehnte er allerdings kategorisch ab, weil er bereits beim Einkaufen war und nicht noch einmal vorfahren wollte.

Im selben Moment ging allerdings die Haustür auf und eine weitere Mitbewohnerin erschien und bot an, dass sie den Einkaufswagen wegbringen würde. Bedingung sei allerdings, dass sie das Pfand für den Einkaufswagen und die leere Bierflasche, die sich darin befand, erhielte. Dieser Vorschlag fand die Zustimmung aller Beteiligten.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser