Vater klaut - und lässt Tochter (9) zurück

Traunstein - Was für ein dreister Vater: Erst versteckte er die Beute im Rucksack seiner Tochter. Bei der anschließenden Kontrolle flüchtete er und ließ das Mädchen einfach sitzen.

Ein 38-jähriger Kraftfahrer aus Traunstein und seine neunjährige Tochter wurden am Montagnachmittag von einer Zeugin dabei beobachtet, wie sie in einem Supermarkt Waren im Wert von etwa 120 Euro in einen bereits vorher entwendeten Rucksack verstauten. An der Kasse legten sie einige Waren auf das Band, der Rest verblieb im Rucksack, den die Tochter auf dem Rücken trug. Zudem versteckte der Vater zwei Flaschen Schnaps und ein Parfüm am Körper.

Nach Verlassen des Kassenbereiches wurden die beiden angesprochen und ins Büro gebeten. Kurz darauf flüchtete der Vater und ließ seine Tochter samt Einkaufswagen zurück. Daraufhin brachten Mitarbeiter des Marktes die Tochter ins Büro. Nach kurzer Zeit erschien die Mutter und gab an, dass ihr Ehemann soeben nach Hause gekommen sei und sie beauftragte, die Tochter im Supermarkt abzuholen.

Das Diebesgut, das der Vater am Körper versteckt hatte, konnten die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Traunstein bei einer Nachschau im Umfeld des Supermarktes auffinden.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser