Verdächtiges Anti-Marder-Mittel

+

Gau-Bickelheim - Sehr Verdächtiges beobachtete ein Autofahrer am 3. Oktober auf einem Rastplatz. Er bemerkte, wie mehrere Personen weiße Tütchen im Motorraum eines Wohnmobils versteckten.

Daraufhin alarmierte er sofort die Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle des Wohnmobils stellte sich jedoch heraus, dass der 77-jährige Besitzer nichts mit Drogen zu tun hatte. Er wollte lediglich sein Fahrzeug vor Mardern schützen, und hatte deshalb Tütchen mit weißen Hundehaaren im Motorraum verteilt.

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser