Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verwechslung: Frau macht Einbrecher Sex-Angebot

Changsha - Eine chinesische Frau hat den Einbrecher in ihrem Schlafzimmer versehentlich für ihren Mann gehalten. Sie landete mit ihm im Bett. Erst als es zur Sache ging, bemerkte sie den Fehler.

Es war dunkel im Schlafzimmer, als plötzlich ein Mann im Türrahmen stand. Die Bewohnerin, eine chinesische Frau, die von Geräuschen wach geworden war, hielt ihn fälschlicherweise für ihren Ehemann - und machte ihm eindeutige Avancen. Das berichtet die Asbury Park Press.

In Wahrheit handelte es sich bei dem nächtlichen Besucher um einen Einbrecher, der dabei war, sich in der Wohnung zu bedienen, meldet die Nachrichtenseite dnews.de.

Von dem vielversprechenden Angebot überrascht, ging der Unbekannte auf die Annäherungsversuche der Frau ein, schmiss sie aufs Bett und begann, sich über sie herzumachen.

Da erkannte die Frau, dass es sich nicht um ihren Ehemann handelte und rief laut um Hilfe. Ihr Angetrauter saß unterdessen beim Nachbarn und spielte Mahjong, meldet die Nachrichtenseite chinadaily.com.

Als er die Hilferufe seiner Frau hörte, eilte er herbei, überwältigte den Einbrecher und übergab ihn der Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare