Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltneuheit: Kondome mit Werbung

New York - Einem Kondom-Hersteller ist es nun gelungen, die Binsenweisheit "sex sells" eins zu eins umzusetzen. Er bringt Verhüterli mit Werbeaufdrucken auf den Markt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Es ist eine Weltneuheit: Der Kondom-Hersteller Graphic Amor hat ein Verfahren entwickelt, wie sich bunte Werbebotschaften auf Latex drucken lassen, berichtet das Onlineportal msnbc.msn.com. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. So bringt die Firma als erstes Modell Kiss-Kondome auf den Markt. Auf jedem weißen Verhüterli ist der Kopf von Gene Simmons, Bassist der Band Kiss, abgedruckt, der seine ultra-lange, rote Zunge rausstreckt.

Die Erfinder haben bereits Kontakt zur Unterhaltungsbranche, Herstellern von Energy Drinks und Designern aufgenommen. Sie alle könnten ihr Logo oder einen Slogan auf die Kondome drucken lassen, berichtet Adam Glickman, Vorstand der Firam Condomania, die die Pariser vertreibt.

Die Verhüterli werden in Dreier-Packs verkauft und sollen knapp 10 Dollar kosten. Das Wichtigste: Die Werbe-Kondome sollen noch immer den Vorgaben für sichere Verhütung entsprechen und sind gesundheitlich unbedenklich. Wer die neuen Kondome testen will muss sie übers Internet bestellen. Ob und wann sie in Deutschland auf den Markt kommen, ist noch unklar. 

pie/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare