"Mr. Shuffles" ist ein kleines Wunder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Putzmunter: Mr. Shuffles hat sogar schon an Gewicht zugelegt.

Sydney - Jubel in Australien: Das zunächst totgeglaubte Elefanten-Baby ist putzmunter. Nach neun Tagen Wehen war der schwergewichtige Vierbeiner am Donnerstag auf die Welt gekommen.

24 Stunden nach seiner Geburt saugte der Mini-Dickhäuter am Donnerstag gierig bei seiner Mutter Porntip und hatte schon Gewicht zugelegt, berichtete der Taronga-Zoo.

“Obwohl wir tagelang kein Lebenszeichen entdecken konnten, haben wir es jetzt ganz offensichtlich mit einem gesunden Kalb zu tun“, sagte Zoodirektor Cameron Kerr. Wärter tauften den Kleinen “Mr. Shuffles“ - etwa: Herr Schlurfi, berichtete die Zeitung “Herald Sun“.

Die weltbesten Elefantenexperten hatten nach der schwierigen Geburt mit neun Tagen Wehen kein lebendes Junges erwartet und den Elefanten bereits im Mutterleib für tot erklärt. “Unter mehr als 10 000 dokumentierten Elefantengeburten weltweit (mit lebenden Jungen) gibt es keine, die so lange gedauert hat“, sagte Kerr. Um so überraschter waren die Zoowärter, als der Kleine am Mittwoch endlich das Licht der Welt erblickte. Tierärzte glauben, dass “Mr. Shuffles“ den Stress im Koma überlebte. Er brachte am Donnerstag 116 Kilogramm auf die Waage.

dpa

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser