Acht kleine Steinböcke im Salzburger Zoo

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Zoo bekam süßen Nachwuchs.

Salzburg - Der Salzburger Zoo hat wieder herzerwärmenden Nachwuchs zu vermelden. Acht kleine Steinböcke springen seit diesem Jahr über Stock und Stein.

Früh übt sich, wer ein Meister werden will!

Heuer haben acht Alpensteinbock-Jungtiere im Zoo Salzburg das Licht der Welt erblickt! Der jüngste Spross der Steinbockfamilie ist 2 Wochen und die beiden ältesten Kitze sind 6 Wochen alt. Kurz nach der Geburt folgen die Kitze ihren Müttern. Trittsicherheit ist den Kleinen in die Wiege gelegt!

Steinbock-Kindergarten

Der Zoo bekam süßen Nachwuchs.

Nach einer Tragzeit von rund 6 Monaten brachten sieben Salzburger Geißen acht gesunde Kitze zur Welt. Genoveva, das Patentier von Extremkletterer Thomas Huber, wurde gleich zweifache Mutter.Im Alter von rund einem Monat schließen sich die lebhaften Steinbock-Jungtiere zu einem „Kindergarten“ zusammen. Gemeinsam wird ausgiebig gespielt und geklettert. Akrobatische Sprünge und kleinere Rangeleien stehen auch auf der Tagesordnung. Die Geißen lassen ihren Nachwuchs nie aus den Augen!

Beinahe ausgestorben

Vor über 100 Jahren stand es schlecht um den Fortbestand des Alpensteinbocks. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts existierte nur mehr eine kleine Restkolonie im italienischen Aostatal in der Region um den Gran Paradiso. Seit Jahrzehnten stellt die internationale Zoogemeinschaft Alpensteinböcke für Bestandsauffrischungen in verschiedenen Alpenregionen zur Verfügung. Aus dem Zoo Salzburg stammen rund 30 Tiere, die in den vergangenen Jahren in den Alpen ausgewildert wurden.

Pressemitteilung Zoo Salzburg

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser