Salzburger Tiere genießen die Sonne

+

Salzburg - Die Natur zeigt sich derzeit von ihrer schönsten Seite. Und auch die zahlreichen Tiere im Salzburger Zoo sind begeistert von den sommerlichen Temperaturen.

Zierlicher Nachwuchs bei den Halsbandpekaris

Vor einem Monat haben zwei Halsbandpekaris im Zoo Salzburg das Licht der Welt erblickt. Gleich nach der Geburt wurde das Geschwister-Paar von den erwachsenen Gruppenmitgliedern mit einem Sekret aus Drüsen, die sich unter den Augen und am Rücken befinden, markiert. Der "duftende Ausweis" ist wichtig für die Wiedererkennung. Immer wieder wird diese Duftmarke gegenseitig kontrolliert. Auch das enge Beieinanderliegen in der Sonne ist wichtig für den Gruppenzusammenhalt. So manches Mal hat es der leichtgewichtige Nachwuchs gar nicht so einfach, ihre besten Sonnenplätze gegenüber den Erwachsenen zu behaupten.

Spaß bei den Totenkopfaffen

Fangspiele sind bei diesen possierlichen südamerikanischen Affen bei dem Wetter angesagt. Übermütig turnen sie hoch oben in den Bäumen ihrer Anlage oder schlagen Purzelbäume am Boden.

Tapir mit Pfiff

Neues hat sich auch Tapir Miguel ausgedacht. Bei den Temperaturen geht er nicht nur gerne in seinem Außenpool schwimmen, sondern er springt auch schon mal elegant über die Holz-Umzäunung seines Pools, knabbert am Baumstamm und springt wieder zurück. Dabei hört man ihn pfeifen als würde er die Zoobesucher aufmerksam machen wollen: „Schaut mal her, wo ich bin!“

Pressemitteilung Zoo Salzburg

Zurück zur Übersicht: Tiere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser