Tierisches Happy-End: Joschi ist wieder da!

+
Ein aktuelles Foto von Joschi nach seiner Rückkehr nach Hamburg

Hamburg/Rosenheim - Ein tierisches Happy-End: Im Oktober meldeten wir, dass ein 20-jähriger Rosenheimer den Hund Joschi aus einem Tierheim entführt hat. Nun ist er wieder da.

Wie auf der Facebook-Seite "Vermisste Hunde/Gefundene Hunde" am Sonntag (20. Januar) gemeldet wurde, ist der gesuchte Hund Joschi wieder aufgetaucht. Eine rosenheim24-Userin machte uns auf den Eintrag aufmerksam.

"Joschi ist zuhause seit dem 19.01.2013", heißt es auf der Homepage zur Suchaktion.

Für eine Bestätigung dieser Meldung war das Franziskustierheim telefonisch am Sonntag leider nicht erreichbar. Auf der Homepage der Suchaktion ist am Sonntag aber die Rückkehr von Joschi bestätigt worden und es wurden auch neue Fotos von dem Hund veröffentlicht.

Lesen Sie die Erstmeldung vom 10. Oktober 2012:

Rosenheimer entführt Joschi aus Tierheim

Auf der Facebook-Seite wird gemeldet, dass das Hamburger Franziskustierheim den Aufenthaltort von Joschi herausgefunden hat: "Am Dienstag (15. Januar, die Red.) kam dann endlich der erlösende Anruf aus Bayern. Eine nette Dame hatte einen Hund gefunden und ihn sofort zum Tierarzt gebracht um den Halter zu ermitteln. Der Chip-Abgleich zeigte, dass es sich um Joschi handelte. Also wurde das Tierheim benachrichtigt - eigentlich nur um nachzufragen, wohin in Bayern der Hund denn vermittelt worden war und um ihn an seine Besitzer zurück zu geben. Wie groß war da die Überraschung, als sich herausstellte, dass Joschi gestohlen war und wir seit Monaten keine Nachricht von ihm hatten."

Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Tierheims seien laut dem Eintrag "total aus dem Häuschen" gewesen und bedanken sich bei den vielen Unterstützern der Suchaktion. Zwei Ehrenamtliche seien dann am Samstag nach München geflogen, um den Hund nach Hause zu bringen. Die Zeit bis dahin durfte er bei seiner Finderin zu Hause verbringen.

 

Große Suchaktion

Ein 20-Jähriger aus Rosenheim hatte am 1. Oktober 2012, um 13 Uhr, den Mischlingshund Joschi aus dem Franziskustierheim entführt. Er sei im Urlaub und wolle etwas Gutes tun, so hatte sich der Hunde-Entführer im Hamburger Tierheim vorgestellt. Unter "etwas Gutes tun" verstand er einem Hund statt einen Nachmittags im Zwinger einen Nachmittag im Wald zu schenken. Zwar legte er seinen echten Personalausweis vor, gab jedoch eine falsche Handynummer an und verschwand mit dem Hund.

Seitdem lief eine unglaubliche Suchaktion: Alle Zeitungen in Hamburg hatten groß über den Fall berichtet. Joschi bekam eine eigene Homepage und im sozialen Netzwerk Facebook ging es erst richtig rund: Das Flugblatt zum vermissten Joschi wurde schon zigfach geteilt.

Ob Joschi nun seinem Entführer entlaufen ist oder ob dieser den Hund aussetzte, ist derzeit unklar.  

Die schönste Nachricht ganz zum Schluss: Die Familie, die Joschi aufnehmen wollte, ist noch immer bereit dem Vierbeiner eine neue Heimat zu bieten!

Marcel Görmann

Zurück zur Übersicht: Tierheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser