Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Können sie die Frage bitte auf englisch beantworten?

Sonneborn führt Oettinger im EU-Parlament vor

Brüssel - Der Satiriker Martin Sonneborn hat Digitalkommissar Oettinger zum Netzthema "Recht auf Vergessen" befragt. Mit peinlichen Verweisen auf seine Vergangenheit!

"Werden Sie sich in Ihrer Funktion als Digitalkommissar für das Recht auf Vergessen im Internet einsetzen und wenn ja, wie wollen Sie verhindern, das folgende Informationen aus Versehen gelöscht werden..."

So beginnt Sonneborn seine Fragerunde an Günther Oettinger. Der Satiriker und EU-Parlamentarier listet danach zahlreiche Missgeschicke und ungünstige Zitate Oettingers auf.

Von dem Zitat "Das Blöde ist, es kommt kein Krieg mehr", bis zum Verlust von Oettingers Führerschein wegen Alkoholkonsum. Der Satiriker teilt kräftig aus.

Als die Kammera auf Oettinger schwenkt, ist dessen Gesicht wie versteinert. Dann aber kommt noch der Höhepunkt und letzte Seitenhieb auf den EU-Kommissar: Sonneborn beendet seine Fragen mit der Bitte: "Können Sie die Fragen bitte auf Englisch beantworten?"

Oettingers Probleme mit der Fremdsprache

Vor einigen Jahren hatte sich Oettinger mit einer Rede, die er auf Englisch hielt - oder es zumindest versuchte - zum Gespött der Medien gemacht:

Oettinger versuchte nun auf die Provokationen gelassen zu reagieren und antwortete: "Wer in der Politik ist, muss sich mit seinen Erfolgen und Misserfolgen lebenslang messen lassen".  Aus den Misserfolgen scheint er gelernt zu haben, denn er antwortete auf Deutsch.

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Kommentare