Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Adobe patcht Flash-Player - Kritische Lücke bleibt offen

Adobe hat Sicherheitslücken beim Flash-Player geschlossen - ein Problem bleibt aber bestehen. Foto: John G. Mabanglo
+
Adobe hat Sicherheitslücken beim Flash-Player geschlossen - ein Problem bleibt aber bestehen. Foto: John G. Mabanglo

Berlin (dpa/tmn) - Der Flash-Player hat aktuell eine Sicherheitslücke, die auch mit dem neuesten Patch nicht behoben werden kann. Nutzer sollten das Programm vorübergehend deinstallieren, rät das BSI.

Adobe schließt erneut Sicherheitslücken im Flash-Player. Betroffen sind Versionen für Mac OS X, Windows und Linux. Ein vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als kritisch bewertetes Sicherheitsproblem bleibt aber vorerst unbehoben. Das BSI rät deswegen, den Flash-Player bis zur Veröffentlichung einer reparierten Version zu deinstallieren.

Wer dies nicht möchte oder kann, ist angehalten, zumindest das Flash-Plug-in seines Browsers bis auf weiteres zu deaktivieren. Das funktioniert über das Einstellungen-Menü des jeweiligen Browsers und den Unterpunkt «Plug-ins».

Kommentare