Stromfresser ausfindig machen

Akku ständig leer? Diese Apps könnten Schuld sein

+
Einige Apps und Funktionen verbrauchen im Hintergrund extrem viel Strom - so gehen Sie damit um.
  • schließen

Es ist immer dasselbe: Kaum ist der Akku aufgeladen, dauert es nur wenige Stunden, bis er wieder an die Steckdose muss. Schuld sind oft stromfressende Apps.

Ein bisschen den Facebook-Feed durchgescrollt, Instagram-Pics geliked und Nachrichten per WhatsApp verschickt - und schon hat sich der Akkustand enorm minimiert. Doch sind dies auch die Apps, die am meisten Ladung verbrauchen - oder gibt es andere ungeahnte Stromfresser?

Diese Apps verbrauchen am meisten Strom

Generell verbrauchen diejenigen Apps viel Strom, die

  • viele Inhalte laden,
  • stets mit dem Internet verbunden sind
  • und häufig aktualisiert oder geupdated werden müssen.

In einer Studie des Smartphone-Software-Anbieters AVG landete aufgrund dessen die Facebook-App auf Platz eins der Stromfresser bei Android-Geräten. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Musik-Streaming-Dienst Spotify und die Foto-Plattform Instagram. Natürlich kann sich dies schon wieder geändert haben - um also herauszufinden, welche Apps Ihren Akku fressen, gehen Sie einfach in die Geräteeinstellungen.

Von dort aus klicken Sie im Menü auf "Akku" oder "Gerätewartung", um zu sehen, welche Applikationen bei Ihnen am meisten am Strom saugen. Bei iOS-Geräten finden Sie die Informationen unter "Batterie". Diese können Sie dann abschalten, löschen oder "optimieren" - bei letzterer Einstellung zeigt Ihnen das Gerät an, wo Sie noch Akku sparen können. 

Auf Facebook und WhatsApp möchten viele nicht verzichten - doch andere Apps, die Sie nicht so regelmäßig nutzen oder die vorinstalliert sind, jedoch nie verwendet werden, können Sie ruhig abstellen oder gänzlich entfernen.

Auch interessant: Bin ich smartphonesüchtig? Ja, bei diesen Symptomen.

So sparen Sie beim Smartphone Strom

Zudem gibt es oft versteckte Stromfresser, die auf den ersten Blick nicht auffallen - aber relativ einfach einzudämmen sind. Hier sind einige Vorschläge, um den Akku zu schonen:

  • WLAN und Bluetooth können Sie unterwegs getrost abstellen, da sie meistens nicht benötigt werden und obendrein nur Strom fressen. Das liegt darin, dass sie in der Umgebung ständig nach Verbindungen suchen.
  • Flugmodus: Falls gar kein Netz vorhanden, schalten Sie das Smartphone einfach in den Flugmodus. Dann verschwendet das Gerät im Funkloch nicht unnötig Akku, um ein Signal zu finden.
  • Dienste wie Google Maps verbrauchen ebenfalls viel Strom, da sie ständig Standortinformationen aktualisieren. Um dies zu ändern, stellen Sie einfach das GPS ab, solange diese Apps nicht benötigt werden.
  • Dimmen Sie das Displaylicht.
  • Streamen vermeiden: Stattdessen laden sie Musik von Spotify oder Filme von Netflix einfach unterwegs herunter und schützen so den Akku.
  • Bei einer guten WLAN-Verbindung können Sie LTE abstellen, da dieses viel Strom verbraucht - zudem bleibt Ihnen mehr Datenvolumen übrig.

Handy verlegt? Mit diesen genialen Tipps taucht es schnell wieder auf.

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT