Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kritik von Rechteinhabern

«Bild ansehen»-Button verschwindet aus Googles Bildersuche

Die praktische Funktion "Bild ansehen" in der Google-Bildersuche hat das Unternehmen abgeschafft. Foto: Matthias Balk
+
Die praktische Funktion «Bild ansehen» in der Google-Bildersuche hat das Unternehmen abgeschafft. Foto: Matthias Balk

Google hat die praktische, aber rechtlich heikle Bildsuch-Funktion «Bilder ansehen» abgeschafft. Was ändert sich für Nutzer?

Hannover (dpa/tmn) - Googles Bildersuche ist um eine Funktion ärmer. Der «Bilder ansehen»-Button ist verschwunden - er zeigte ein gefundenes Bild direkt in einer Einzelansicht an. Grund ist offenbar ein Abkommen zwischen Google und der Bildagentur Getty, meldet «heise online».

Wie auch Google-Mitarbeiter Danny Sullivan via Twitter schreibt, sei Teil der Einigung die Abschaffung des bei Nutzern beliebten und bei Rechteinhabern kritisierten «Bild ansehen»-Buttons.

Die Funktion war seit Einführung von Googles neuer Bildersuche im Februar 2017 (Deutschlandstart) umstritten. Neben einer großformatigen Ansicht erhielten Nutzer hier auch einen direkten Link zum Bild und konnten es ansehen, ohne dafür auf die Webseite zu gelangen.

Googles Bildersuche ist ohne den Button aber weiterhin ein mächtiges Werkzeug. Die Bilder werden weiterhin als Übersicht angezeigt und können per Klick - nun auf der Originalwebseite - aufgerufen werden. Auch ein Teilen mit wenigen Klicks ist weiter möglich.

Bericht von heise online

Tweet von Danny Sullivan (Englisch)

Kommentare