Bildbearbeitung mit GIMP - Hintergrund transparent machen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Das Freistellen von Objekten auf Fotos ist mit GIMP kinderleicht: Man kann den Hintergrund einfach transparent erscheinen lassen. Foto: dpa-infocom

Meerbusch (dpa-infocom) - Mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm GIMP lassen sich Objekte in einem Foto freistellen. Dies erlaubt das Montieren der Objekte in andere Projekte, zum Beispiel Webseiten.

Die Bildbearbeitungssoftware GIMP bietet eine Menge nützlicher Funktionen. Wer zum Beispiel eine Grafik oder ein Foto von einem Objekt vor weißem Hintergrund hat, kann diesen Hintergrund transparent machen, damit sich das Objekt besser montieren oder auf Webseiten platzieren lässt. Mit GIMP ist das schnell und leicht erledigt.

Dazu GIMP starten. Danach die Bilddatei öffnen, deren Hintergrund transparent werden soll. In der Ebenenliste mit der rechten Maustaste auf die Ebene "Hintergrund" klicken und "Alphakanal hinzufügen" wählen. Oben in der Menüleiste jetzt unter "Farben" die Funktion "Farbe zu Transparenz..." aufrufen.

Anschließend festlegen, welche Farbe transparent werden soll. Meist handelt es sich um Weiß. Nach einem Klick auf "OK" scheint anstelle des vormals weißen Hintergrunds nun das Schachbrett-Muster der Zeichenfläche durch.

Zum Schluss das Bild als PNG-Datei speichern. Das geht am besten im Menü "Datei" und der Funktion "Exportieren als...". Jetzt noch den gewünschten Ordner wählen und den Dateinamen samt ".png" eintippen. Wichtig: Nicht JPG wählen - denn dieses Dateiformat kennt keine Transparenz.

Zum Gratis-Download von GIMP

Mehr Computertipps

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser