Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alle Prozesse abgesagt

Bombendrohung: Landgericht Frankfurt geräumt

Landgericht Frankfurt
+
Am Landgericht Frankfurt hat es einen beunruhigenden Anruf gegeben.

Frankfurt (Oder) - Wegen einer Bombendrohung ist am Montag das Landgericht Frankfurt (Oder) geräumt worden. Alle Prozesse wurden abgesagt.

Es habe einen Anruf gegeben, sagte Gerichtspräsident Holger Matthiessen der Nachrichtenagentur dpa. Polizisten begannen am Vormittag damit, das Gebäude zu durchsuchen. Es seien Straftaten angedroht worden, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Ost. Details wollte er nicht nennen. Es gehe um die Arbeit am Gericht, hieß es lediglich.

Alle Prozesse wurden für Montag abgesagt, Mitarbeiter und Besucher mussten das Landgericht verlassen. Es waren zum Beispiel die Prozesse gegen den mutmaßlichen „Maskenmann“ und um eine Gewaltorgie im Rockermilieu fortgesetzt worden.

dpa

Kommentare