Kabarettist äußert Kritik im Video

"Habt ihr noch alle Tassen im Schrank?" Harry G. wettert gegen Dschungelcamp

+
Der Comedian Harry G. rechnet in einem Video mit dem Dschungelcamp 2020 ab.
  • schließen

Australien/München - Der Kabarettist Harry G. ist eigentlich für seine witzigen Sprüche und Videos bekannt. Nun rechnet der 40-Jährige aber ganz ernst mit dem Dschungelcamp 2020 ab. 

Am Freitagabend heißt es bei RTL wieder "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Die 14. Staffel des Dschungelcamps in Australien beginnt und zwölf Kandidaten stellen sich wieder ekeligen Dschungelprüfungen. Doch die diesjährige Staffel erhält viel Gegenwind.

Verheerende Buschfeuer wüten in Australien

Seit Monaten wüten in Australien verheerende Buschfeuer, welche bereits ganze Landstriche ausgelöscht haben. 107.000 Quadratkilometer Fläche ist bereits verbrannt - das entspricht ungefähr der Größe von Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Am dramatischsten wirken sich diese Rekord-Feuer auf die Fauna aus. So geht man davon aus, dass mittlerweile schon mehr als eine Milliarde Tiere gestorben sind.

Unter diesen Umständen fordern viele Personen RTL auf, dass Dschungelcamp 2020 ausfallen zu lassen. Auch der Münchner Kabarettist Harry G. übt deutliche Kritik daran, dass die Unterhaltungsshow angesichts der Situation in diesem Jahr stattfindet. 

Harry G. übt deutliche Kritik am Dschungelcamp 2020

In einem kurzen Video auf Facebook redet sich der Komiker in Rage: "Halb Australien brennt grad nieder und RTL hat nix Besseres zu tun, als zwölf Vollschwachmaten in den Dschungel da rüber zu schicken, damit sie Würmer fressen. Sag a mal - haben Sie euch da oben eigentlich ins Gehirn geschissen? Habt's ihr noch alle Tassen im Schrank?" 

Der 40-Jährige giftet aber noch weiter gegen die Show und RTL: "Da drüben sterben Menschen und Tiere und ihr stellt diese zwei Moderatoren-Horstis (Sonja Zietlow und Daniel Hartwich - Anmerkung der Redaktion) da rüber, damit sie witzige Kommentare über diese Z-Promi-WG machen. (...) Wisst ihr was? Die sollten ihre eigene Scheiße fressen! Und ich rede nicht nur von den Bewohnern! Wenn ihr einen Funken Restanstand hättet, dann würdet ihr das Absagen. Ende, Aus, Amen - egal was das kostet. Das wäre der einzig richtige und konsequente Schritt."

Zahlreiche Personen fordern Absage

Der bayerische Komiker steht mit seiner Kritik nicht alleine da. Zahlreiche Fans, Promis und auch Politiker fordern, dass Dschungelcamp 2020 abzusagen. "Ich finde es angemessen, während dieser Brände die Sendung Dschungelcamp, die ich persönlich aber auch grundsätzlich entbehren könnte, dort nicht weiterzudrehen", sagte SPD-Politiker Karl Lauterbach (56) gegenüber der Bild.

RTL sieht derzeit aber keinen Grund, die Unterhaltungs-Show nicht auszustrahlen. Das Camp soll in ausreichender Distanz zu den Waldbränden liegen. Trotzdem werden die Sicherheitsmaßnahmen in diesem Jahr erhöht

Die Prominenten werden dieses Jahr kein Lagerfeuer haben, sondern einen Campingkocher. Zigarettenstummel müssen sofort in einer verschließbaren Box entsorgt werden und das Rauchen ist nur im Zentrum des Camps erlaubt. 

jg

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT