Cebit 2011: Das sind die Trends

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Cloud Computing" - das Computern in der „Wolke“ - ist einer der Trends auf der Cebit 2011: Da kommen Besucher nicht um symbolträchtige Fototapeten herum.

Hannover - Die weltgrößte IT-Messe CeBIT ist am Dienstag in Hannover gestartet. Hier erfahren Sie, was heuer die Trends bei der Computermesse sind:

Bis Samstag zeigen mehr als 4200 Aussteller Produkte und Neuheiten rund um Computer, Telekommunikation und IT- Dienstleistungen.

Lesen Sie dazu:

Merkel eröffnet CeBIT, Aigner fordert Datenschutz

Nach jahrelangem Schrumpfen konnte die CeBIT in diesem Jahr bei der Zahl der Aussteller wieder etwas zulegen. Als Leitthema wurde der Trend zum Cloud Computing ausgewählt - die Bereitstellung von Software und Rechenleistung aus der “IT-Wolke“ im Internet. Auch Verbraucher sollen wieder verstärkt auf die Messe gelockt werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eröffnete die CeBIT offiziell am Montagabend und machte sich am Dienstagmorgen zum traditionellen Messerundgang auf.

Smartphones

Die Stars von Barcelona kommen nun auch nach Deutschland. Das LG Optimus ist das erste 3D-Handy – das auf der MWC aber noch verbesserungswürdig wirkte. Googles Nexus S und das Samsung Galaxy S2 lassen sich dank neuem Funkchip als Kreditkarte zum Bezahlen verwenden. Das wird einer der großen Technik- Trends der Zukunft, angeblich enthält auch das iPhone 5 einen solchen NFC-Chip. Auch das Playstation-Handy feiert in Hannover Deutschland-Premiere. Das Acer Iconia Smart ist das erste Handy mit Breitwand-Bildschirm (21:9), das Kinofilme ohne Balken abspielen kann.

Cebit 2011: Das sind die Trends

Cebit 2011: Das sind die Trends

Tablet-Computer

Die Jagd aufs iPad ist endgültig eröffnet – denn Google hat endlich sein Tablet-Betriebssystem Android 3.0 fertig! Im Mittelpunkt stehen in Hannover das LG Optimus Pad mit 3DBildschirm, das Samsung Galaxy Tab 10.1 (kommt bereits im März) als wohl größter iPad-Konkurrent, oder das Black- Berry PlayBook. Bereits vorab wurde das Eee Pad Slider von Asus als Top-Neuheit der CeBIT ausgezeichnet – der Zauber-Rechner lässt sich mit einem Handgriff vom Tablet in einen Laptop mit Tastatur verwandeln.

Cloud Computing

Das Computern in der „Wolke“ bleibt einer der heißesten Technik-Trends. Es bedeutet: Sie speichern Ihre Daten oder Programme nicht mehr zu Hause auf dem Rechner ab – sondern auf einem Server im Internet. Vorteil: Egal, von wo aus (Büro, Daheim, Urlaub) und mit welchem Gerät (PC, Handy) Sie auch computern – Sie greifen immer auf die gleichen Daten zurück. Praktisch! Große Festplatten werden damit zunehmend überflüssig.

Die neuen Macs

Neue Laptops von Apple! Die MacBook-Pro-Reihe wurde überarbeitet. Im Inneren sind jetzt noch schnellere Intel-Prozessoren und Grafikkarten, sowie erstmals eine HD-Kamera für Videochats. Neu ist auch die „Firebolt“-Schnittstelle – ein Anschluss, mit dem Daten vonexternenFestplattenoder Digitalkameras zwanzigmal schneller als mit USB 2.0 und doppelt so schnell wie mit dem neuen USB 3.0 übertragen werden (funktioniert aber nur mit neuen Festplatten oder Kameras). Die Preise haben sich nicht verändert, die Mac-Books bleiben teuer. Das 13-Zoll-Modell gibt’s ab 1149 Euro, den 15-Zöller ab 1749 Euro und den 17-Zoll-Riesen ab 2499 Euro.

dpa/Jörg Heinrich

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser