Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Videos millionenfach geteilt

Blind-Date mit Folgen: Chinesin muss tagelangen Spontan-Lockdown mit fremdem Mann verbringen

Eine Frau in China musste mindestens vier Tage mit ihrem Blind-Date verbringen.
+
Eine Frau in China musste mindestens vier Tage mit ihrem Blind-Date verbringen.

Stell dir vor, du verabredest dich zu einem Date, kennst die Person nicht, aber sie hat angeboten für dich zu kochen. Also gibst du dir einen Ruck und schaust vorbei. Du verbringst also den Abend mit einem guten Essen und einem Gespräch. Und als das Date zu Ende geht hat die Stadt, in der du gerade bist, einen Spontan-Lockdown wegen zu hoher Corona-Zahlen verhängt. Das bedeutet, du musst tagelang mit einer Person ausharren, die du gar nicht kennst. Ihr denkt die Geschichte ist frei erfunden? Genau das ist einer Frau in China passiert.

  • Eine Frau hat in China das wohl längste Blind-Date ihres Lebens gehabt
  • Die Chinesin musste wegen eines Spontan-Lockdowns tagelang mit einem fremden Mann ausharren
  • Ob es ein Happy End gab?

Zhengzhou (China) – Der Video-Blog der Frau über ihr unfreiwillig verlängertes Date ging binnen kurzer Zeit in den sozialen Medien viral. Die Frau hatte sich zu dem von ihrer Familie organisierten Date mit dem Mann eingelassen und war zum Kennenlernen für ein Abendessen zu ihm nach Hause eingeladen worden. Das berichte die chinesische Zeitung „The Paper“. Der plötzliche Corona-Lockdown in der Millionen-Stadt Zhengzhou führte dazu, dass die Frau die Wohnung des Mannes nicht mehr verlassen konnte. Das eigentlich als Date-Abend angedachte Treffen wurde so zu dem längsten Date ihres Lebens.

Spontan-Lockdown mit Blind-Date: Videos werden millionenfach geteilt

Die von mehreren Medien unter dem Namen Wang geführte Frau steckte also in der Wohnung fest, mit einem Mann den sie nicht kannte. Sie entschied sich, Online-Videos von ihrer Erfahrung aufzunehmen. Diese wurden binnen kurzer Zeit millionenfach geteilt.

Wang kommt nach eigenen Angaben aus der rund 1000 Kilometer entfernten südlichen Provinz Guangdong und sei für eine Woche in ihre Heimatstadt Zhengzhou gereist, um mögliche Lebenspartner zu finden. Unterstützung bekam sie bei dem Vorhaben von ihrer Familie. In einem der Videos spricht sie von ihrem Vorhaben: „Ich werde jetzt alt, meine Familie hat mir zehn Dates vorgestellt... Das fünfte wollte seine Kochkünste zeigen und lud mich zum Abendessen zu sich nach Hause ein.“

Spontan-Lockdown mit Blind-Date: Essen „mittelmäßig“

In den Videos ist ebenfalls das Date von Wang beim Kochen, Arbeiten und Aufräumen der Wohnung zu sehen. Im zuletzt am Mittwoch (12. Januar) erschienen Clip sieht man die beiden beim gemeinsamen Feuertopf-Essen. Trotz der Nähe der vergangenen Tage und viel Zeit zum Reden hat Wang ihre Entscheidung wohl schon getroffen, gezündet hat es zwischen den beiden offensichtlich nicht.

Es sei zwar alles gut, allerdings hapere es an der Kommunikation. Wang beschreibt ihr Date als „so stumm wie eine Holzpuppe“. Das Essen sei außerdem so „mittelmäßig“. Die Single-Frau findet es aber toll, dass er überhaupt für sie koche. Wie der Mann selbst das Blind-Date in der Langversion findet, ist nicht bekannt. Er kommt in den Videos nicht zu Wort. Aus Rücksicht auf ihn hat Wang nach eigenen Angaben einige der Videos bereits wieder gelöscht. Die Frau saß demnach seit dem 9. Januar für mehrere Tage in der Wohnung fest. Wie lange sie dort ausharren musste, war unklar

China verfolgt eine strikte Null-Corona-Politik. Schon mehrfach wurden ganze Millionenstädte wegen einzelner Corona-Fälle in einen totalen Lockdown geschickt

fgr/dpa