Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alles über Apps

Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig

Mit der kostenlosen App Etcher lassen sich Betriebssysteme auf einen USB-Stick bannen. Foto: Ole Spata
+
Mit der kostenlosen App Etcher lassen sich Betriebssysteme auf einen USB-Stick bannen. Foto: Ole Spata

Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher liefert eine Lösung.

Berlin (dpa/tmn) - Betriebssysteme auf USB-Sticks oder SD-Karten zu bannen, um mit diesen einen Rechner starten und nutzen zu können, ist kein Hexenwerk. Mit dem Schwinden von optischen Laufwerken wird es immer öfter notwendig.

Mit dem Open-Source-Tool Etcher können auch Laien heruntergeladene Betriebssystemabbilder in drei Schritten auf Sticks oder Karten «brennen». Dabei ist es gleich, ob die jeweilige Image-Datei im ISO-, IMG- oder ZIP-Format vorliegt. Außerdem ist Etcher nicht nur für Windows, sondern auch für macOS und Linux verfügbar.

Kostenloser Download von Etcher

Kommentare