"Ja, mir reicht es"

Dieses Hochzeitsbild wurde 65.000-mal geteilt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burradoo - Ein australischer Hochzeitsfotograf macht seinem Ärger auf Facebook Luft: Smartphones sind auf solchen Zeremonien einfach nur störend. Ein Bild untermauert seinen Appell:

Sie sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken: Smartphones! Oft helfen sie, doch manchmal sind sie einfach nur störend. Wie zum Beispiel auf einer Hochzeit - das findet zumindest der australische Fotograf Thomas Stewart. In einem Facebook-Post macht er seinem Ärger über die Handy-Wut von Hochzeitsgästen Luft - innerhalb von drei Tagen wurde sein Status über 65.000 mal geteilt.

"Ja, mir reicht es", beginnt Stewart, "und ich möchte mich mit Euch allen über Gäste unterhalten, die Smartphones/Kameras auf einer Hochzeit benutzen." Seinem Text hing er ein eindrucksvolles Foto bei, das beweist, wie störend dieser Technik-Wahn während einer solch bedeutenden Zeremonie ist: Darauf sieht man einen Bräutigam in dem Moment, in dem seine Braut die Bildfläche betritt - doch vor ihm stehen drei Frauen mit ihren Smartphones. Alle wollen wohl das beste Bild ergattern. Und bemerken gar nicht, dass der Bräutigam sich zur Seite lehnen muss, um seine zukünftige Frau überhaupt noch sehen zu können.

"Das ist bescheuert",  erklärt der Fotograf. Und erklärt in vier einfachen Punkten, wie solche Situationen auf jeder Hochzeit vermieden werden können.

Right, I've had enough. I want to talk to you all about guests using mobile phones / cameras at weddings. I want to...

Posted by Thomas Stewart Photography on Donnerstag, 5. November 2015

bp

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook/Thomas Stewart Photography

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser