Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TV-Skandal in den Niederlanden

Fernsehsender spielt versehentlich: „Deutschland, Deutschland über alles“

Bei der Nationalhymne wurde der falsche Text eingespielt
+
Bei der Nationalhymne wurde der falsche Text eingespielt

Bei der Übertragung des EM-Spiels zwischen England und Deutschland am Dienstag (29. Juni) ist im niederländischen Fernsehen ein fataler Fehler passiert.

Niederlande - Als ob das Ausscheiden gegen England nicht schon aufregend genug gewesen wäre, sorgte der niederländische TV-Sender „NPO“, der das Spiel in unserem Nachbarland ausstrahlte, noch für einen weiteren Aufreger. In der Teletextoption, mit der man sich den Text der Hymnen vor dem Spiel anzeigen lassen kann, lief nicht der Originaltext, sondern der erste Vers „Deutschland, Deutschland über alles.“

Der TV-Sender entschuldigte sich prompt für den unangenehmen Fehler. Auf Twitter schrieb NPO: „Bei der Live-Untertitelung der deutschen Nationalhymne beim EM-Spiel England-Deutschland wurde aus Versehen der falsche Vers angezeigt. Dies ist ein Fehler von einem unserer Untertiteler. Wir entschuldigen uns bei den Zuschauern, die dadurch gestört wurden.“

Normalerweise wird in Deutschland immer der dritte Vers gesungen. Die erste Strophe des Deutschlandlieds ist wegen der Nazi-Vergangenheit geächtet. Die Nazis nutzten die fälschlicherweise eingespielte Strophe als Nationalhymne und sangen direkt im Anschluss das heute verbotene Horst-Wessel-Lied, das Parteilied der NSDAP.

nt

Kommentare