„Freaky Hoody“ verlor seinen Job

Tattoos am ganzen Körper: Sollte dieser Grundschullehrer nicht mehr unterrichten?

Sylvain Helaine, Grundschullehrer und Tattoo-Liebhaber aus Frankreich, gestikuliert während eines Fototermins. Helaine ist auch unter dem Künstlernamen „Freaky Hoody“ bekannt.
+
Sylvain Helaine, Grundschullehrer und Tattoo-Liebhaber aus Frankreich, gestikuliert während eines Fototermins. Helaine ist auch unter dem Künstlernamen „Freaky Hoody“ bekannt.

Frankreich - Sylvain Helaine, auch bekannt als „Freaky Hoody“, ist am ganzen Körper tätowiert. Es gibt keine freie Fläche mehr auf seinen Körper, welche nicht von Farbe bedeckt ist. Deshalb darf der 35-Jährige auch nicht weiter an Kindergärten unterrichten.

Vor acht Jahren ließ sich Sylvain Helaine das erste Tattoo stechen - mittlerweile besitzt er unzählige. Sogar seine Augen und seine Zunge hat der Pädagoge tätowieren lassen. „Ich verstehe, warum das angsteinflößend sein kann, weil das Auge der Spiegel zur Seele ist“, erklärt der 35-Jährige.

Helaine hat nun aufgrund seiner Vielzahl an Tattoos seinen Job an einem Kindergarten verloren. Ein Elternteil eines Kindes hatte sich bei der Leitung beschwert. Zuvor habe der dreijährige Junge ihn auf dem Gang gesehen und Albträume bekommen. Die Behörden haben daraufhin entschieden, dass der 35-Jährige gar nicht mehr an Kindergärten unterrichten darf.

Frankreichs meist tätowierter Mann: Sylvain Helain

Ein Sprecher der örtlichen Bildungsbehörde erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur „Thomson Reuters“, sie hätten mit Helaine eine Vereinbarung getroffen, die ihm das Unterrichten der Schüler unter sechs Jahren untersagt. Die Begründung: Sie hätten festgestellt, dass diese Kinder „wegen seines Aussehens Angst haben könnten“.

An Grundschulen kann Helaine jedoch weiterhin seiner Arbeit nachgehen und die Kinder dort sehen darin kein Problem. Ein kleiner Junge erklärte in einem Interview: „Ich war sehr ängstlich, aber jetzt habe ich begriffen, dass die äußere Erscheinung nicht das ist, was wichtig ist. In Wirklichkeit ist er ein guter Lehrer.“

Sylvain Helaine gilt als Frankreichs meist tätowierter Mann. Er hat über 45.000 Euro in die Kunstwerke auf seinem Körper investiert.

mz

Kommentare